Baby-Puter mit Festtagsfüllung

Baby-Puter mit Festtagsfüllung Rezept

Zutaten

Für Personen
  • 15 getrocknete Steinpilze 
  • 250 Weißbrot vom Vortag 
  • 50 Walnusskerne 
  • 1 Bund  Petersilie 
  • 1   mittelgroße Stange Porree (Lauch) 
  • 4   mittelgroße Zwiebeln 
  • 100 geräucherter durchwachsener Speck 
  • 100 Butter 
  • 2 TL  getrockneter Majoran 
  •     Pfeffer 
  •     Salz 
  • 1 (ca. 3,8 kg)  küchenfertige Baby-Pute 
  • 2   Eier (Größe M) 
  • 75 Rosinen 
  • 3/4 Klare Hühner-Bouillon 
  • 1   mittelgroße Möhre 
  • 1,25 kg  Rosenkohl 
  • 500 weiße Champignons 
  • 100 Schlagsahne 
  •     geriebene Muskatnuss 
  • 3-4 EL  dunkler Soßenbinder 
  •     Orangenspalten 
  •     kleine Holzspießchen und Küchengarn 

Zubereitung

210 Minuten
leicht
1.
Steinpilze in 1/2 Liter lauwarmen Wasser einweichen. Weißbrot in Würfel schneiden. Walnüsse grob hacken. Petersilie waschen, trocken tupfen und, bis auf etwas zum Garnieren, ebenfalls hacken. Porree putzen, waschen und in feine Streifen schneiden. 1 Zwiebel schälen und fein würfeln. Speck ebenfalls in feine Würfel schneiden. Speck in einer Pfanne knusprig auslassen. 20 g Butter, Zwiebel und Porree zufügen und kurz mitbraten. Majoran und 2/3 der Petersilie untermischen und mit Pfeffer und wenig Salz würzen. Unter die Brotwürfel mischen und zugedeckt ca. 10 Minuten stehen lassen. Pute von innen und außen gründlich waschen, und mit Salz und Pfeffer würzen. Eier, Walnüsse und Rosinen unter die Brotmasse mischen und die Pute damit füllen. Bauchöffnung mit Holzspießchen zustecken und mit Küchengarn zubinden. Keulen und Flügel ebenfalls mit Küchengarn zusammenbinden. 40 g Butter schmelzen. Pute mit der Brustseite nach unten auf eine Fettpfanne legen und etwas Brühe angießen. Pute mit etwas Butter bestreichen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 2 1/2 Stunden braten. Nach und nach restliche Brühe angießen. 2 Zwiebeln und die Möhre schälen und grob in Stücke schneiden. Nach ca. der Hälfte der Bratzeit Pute wenden und mit restlicher flüssiger Butter bestreichen. Zwiebeln und Möhre darum verteilen. Eingeweichte Pilze durch ein Sieb gießen und das Wasser auffangen. Die Hälfte des Pilzwasser ebenfalls nach und nach zur Pute gießen. Inzwischen Rosenkohl putzen, waschen und abtropfen lassen. Champignons putzen und vierteln. Übrige Zwiebel schälen und fein würfeln. 20 g Butter in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Champignons darin anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Mit restlichem Einweichwasser und Sahne ablöschen, aufkochen und ca. 1 Minuten köcheln lassen. Beiseite stellen. Rosenkohl in kochendem Salzwasser 15-20 Minuten garen. Rosenkohl auf ein Sieb gießen und abtropfen lassen. Restliche Butter in einem Topf schmelzen. Rosenkohl und restliche Petersilie zufügen und darin schwenken. Mit Muskat würzen und warm stellen. Pute aus dem Bratfond heben und warm stellen. Bratfond durch ein Sieb gießen. Bratensatz mit wenig Wasser lösen und dazugießen. Bratfond zur Pilzsoße geben und aufkochen. Soßenbinder unter Rühren einstreuen und nochmals kurz aufkochen lassen. Pute tranchieren und die Füllung vorsichtig herauslösen. Füllung nach Belieben in Scheiben schneiden. Pute, Rosenkohl und Füllung auf einer großen Platte anrichten. Mit Petersilie und Orangenspalten garniert servieren. Soße extra dazureichen
2.
Bei der Berechnung sind 200 g Fett abgezogen

Ernährungsinfo

7 Personen ca. :
  • 740 kcal
  • 3100 kJ
  • 93g Eiweiß
  • 28g Fett
  • 30g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Maass

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved