close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Belgische Waffeln

4.423075
(26) 4.4 Sterne von 5

Frische belgische Waffeln sind echter Hochgenuss. Sie überzeugen mit ihrer Fluffigkeit und dem typischen Gittermuster. So geht das Grundrezept!

Mit einem belgischen Waffeleisen gelingen dir die Waffeln so wie sie sein sollen! Frisch gebacken schmecken sie pur oder einfach nur mit Puderzucker bestäubt ganz köstlich. Wer es etwas üppiger mag, genießt belgische Waffeln mit Schokosoße, Vanillesoße, Karamellsoße, angedickten Kirschen oder geschlagener Sahne.

Was ist der Unterschied zwischen Brüsseler und Lütticher Waffeln?

Belgische Waffeln genießen wir in zwei köstlichen Varianten: Brüsseler Waffeln und Lütticher Waffeln. Die Unterschiede zwischen beiden sind klein aber fein - und süß! Denn in den Waffelteig der Lütticher Variante wird zusätzlich Hagelzucker gerührt, der beim Backen karamellisiert und knusprige Zuckerkristalle hinterlässt. Mhhh!

Hier findest du die besten Waffelrezepte >>

Belgische Waffeln - Grundrezept:

Zutaten

Für  Stück
  • 500 ml   Milch  
  • 1 Würfel (42 g)  frische Hefe  
  • 500 g   Mehl  
  • 100 g   Zucker  
  • 1 Pck.   Vanillezucker  
  • 1 Prise   Salz  
  • 75 g   Butter  
  • 4   Eier  
  •     Öl zum Einfetten 

Zubereitung

50 Minuten ( + 45 Minuten Wartezeit )
ganz einfach
1.
Milch erwärmen, Hefe hineinbröckeln und unter Rühren darin auflösen.
2.
Mehl, Zucker, Vanillezucker und Salz in einer Schüssel mischen. Warme Hefemilch dazugeben und alle Zutaten gründlich verrühren. Der Teig ist sehr flüssig. Waffelteig 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
3.
Butter in einem Topf schmelzen, anschließend ca. 10 Minuten abkühlen lassen. Eier trennen, Eigelbe verquirlen. Das Eiweiß mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen. Eigelb und flüssige Butter zum Teig geben und mit einem Kochlöffel unterschlagen. Eischnee anschließend portionsweise unterheben.
4.
Belgisches Waffeleisen auf höchster Stufe vorheizen und dünn mit Öl einfetten. Waffeleisen auf mittlere Temperatur stellen. Aus je 2 EL Waffelteig pro Backfläche nacheinander 15-20 belgische Waffeln goldbraun backen und auf ein Kuchengitter legen. Das Waffeleisen zwischendurch eventuell säubern.
5.
Extra-Tipp: Belgische Waffeln kannst du problemlos einfrieren. Dafür die ausgekühlten Waffeln einzeln in Gefrierbeutel oder Frischhaltefolie wickeln und luftdicht verschließen. So halten sie sich bis zu 4 Monate. Bei Bedarf Waffeln bei 140 °C auf einem Kuchenrost im Backofen oder mit mehren Druchgängen im Toaster aufbacken.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Video-Tipp

Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved