Böhmische Powidl-Tascherln

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 500 g   vorwiegend fest  
  •     kochende Kartoffeln, Salz  
  • 1 EL (20 g)  + 125 g Butter  
  • 125 g   Mehl, 30 g Grieß  
  • 1   Ei (Gr. L) 
  • 200 g   Pflaumenmus (österreich.: Powidl) 
  • 1 TL   Zimt, 1-2 EL Rum  
  •     Mehl für die Arbeitsfläche 
  •     Öl für das Tablett 
  • 75 g   Paniermehl  
  • 50 g   gehackte Mandeln  
  • 1-2 EL   Puderzucker  

Zubereitung

60 Minuten
leicht
1.
Kartoffeln schälen, waschen und grob zerkleinern. In Salzwasser ca. 20 Minuten kochen. Abtropfen lassen und heiß durch eine Kartoffelpresse drücken. Auskühlen lassen
2.
1 EL Butter schmelzen. Mit Mehl, Grieß, Ei und Kartoffeln zu einem glatten Teig verkneten. Pflaumenmus mit Zimt und Rum verrühren
3.
Kartoffelteig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche 3-4 mm dick ausrollen. Kreise (ca. 8 cm Ø; z. B. mit Wasserglas) ausstechen. Je 1/2 TL Pflaumenmus in die Mitte jedes Kreises geben und zusammenklappen. Ränder mit einer Gabel gut zusammendrücken
4.
Täschchen portionsweise (je 5-6 Stück) in kochendem Salzwasser 8-10 Minuten gar ziehen lassen, bis sie an die Oberfläche steigen. Herausheben und auf ein leicht geöltes Tablett legen. Restliche Täschchen ebenso garen
5.
125 g Butter erhitzen. Paniermehl und Mandeln darin goldbraun rösten. Die Täschchen darin wenden und mit Puderzucker bestäuben
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 790 kcal
  • 3310 kJ
  • 14 g Eiweiß
  • 42 g Fett
  • 83 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved