Christstollen - das Rezept für den Klassiker

Christstollen für die Weihnachtszeit selber machen - das hat Tradition! Deshalb erklären wir dir Schritt für Schritt, wie du ihn backst, damit er garantiert gelingt. Am besten beginnst du mit dem Backen schon vor der Adventszeit, damit der Stollen genügend Zeit zum Durchziehen hat.

Inhalt
  1. Christstollen-Rezept - Schritt für Schritt
  2. Wie lange vorher muss man Christstollen backen?
  3. Wie lange ist Christstollen haltbar?
  4. Christstollen im Glas zum Verschenken

Christstollen-Rezept - Zutaten für 2 Stück:

 

Christstollen-Rezept - Schritt für Schritt

1. Für den Christstollen zunächst einen Vorteig zubereiten. Dafür Milch lauwarm erwärmen und 500 g Mehl in eine große Schüssel sieben. In die Mitte eine Mulde drücken. Hefe hineinbröckeln. Diese mit 2 EL Zucker, warmer Milch und wenig Mehl vom Rand mit einer Gabel verrühren. Zugedeckt und an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen. Währenddessen die Rosinen in ein Sieb geben, waschen, abtropfen lassen und in Rum einweichen.

2. Nun 50 g Zucker, 1 Prise Salz, 150 g Butter und das Ei auf den Mehlrand des Vorteiges geben. Alles mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem glatten Teig verkneten. Zitronat, Orangeat, Mandeln und Rosinen mit den Händen unter den Christstollen-Teig kneten. Anschließend den Teig für den Stollen zugedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen. Backofen vorheizen (E-Herd: 200°C/Umluft: 175°C/Gas: Stufe 3) und ein Blech mit Backpapier auslegen.

Christstollen-Rezept: Ausgerollten Teig mit den Händen falten
Durch das Falten bekommt der Christstollen seine typische Form, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

3. Den Teig auf wenig Mehl durchkneten, halbieren und 2 Rechtecke (ca. 20 x 25 cm) ausrollen. Zum Christstollen formen nun mit bemehltem Handrücken den Teig jeweils mittig längs eindrücken. Eine Seite vom ausgerollten Christstollen-Teig der Länge nach zu 3/4 über die andere schlagen und etwas nach innen einrollen. 

Extra-Tipp: Eine detaillierte Falt-Anleitung mit Bildern findest du im Video oben.

4. Ein langes Stück Alufolie mehrfach der Länge nach falten und als Back-Rahmen um die Christstollen legen. So bleiben die Laibe in Form. Den Teig weitere 20 Minuten gehen lassen und die Christstollen anschließend im Ofen ca. 10 Minuten backen. Ofen herunterschalten (E-Herd: 175°C/Umluft: 150°C/Gas: Stufe 2), die Stollen 18–20 Minuten weiterbacken.

Christstollen-Rezept: Gebackene Stollen mit flüssiger Butter bepinseln
Die Butter macht den Christstollen schön saftig, der Puderzucker konserviert ihn, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

5. 150 g Butter zerlassen. Heiße Christstollen im Wechsel mit Butter bestreichen und mit Puderzucker bestäuben. Die Stollen auskühlen lassen und nochmals dick mit Puderzucker bestäuben. Anschließend in Alufolie wickeln und vor dem Anschneiden gut durchziehen lassen.

 

Wie lange vorher muss man Christstollen backen?

Beim Christstollen backen solltest du ausreichend Vorlauf einplanen. Denn erst wenn er mindestens zwei Wochen Zeit zum Durchziehen hat, können sich die Aromen optimal entfalten und der Christstollen schmeckt richtig gut! Wichtig ist, ihn in dieser Zeit kühl, dunkel und trocken zu lagern.

 

Wie lange ist Christstollen haltbar?

Wenn der Christstollen kühl, dunkel und trocken gelagert wird, ist er über die gesamte Weihnachtszeit Jahr haltbar. Ideal ist ein Platz im Keller, aber das Fensterbrett im kühlsten Raum der Wohnung tut es auch. Am besten wickelst du den Stollen dafür in ein Leinentuch oder Alufolie. Für noch längere Haltbarkeit kannst du Christstollen problemlos einfrieren. Dafür solltest du ihn in große Stücke schneiden und diese einzeln zunächst in Alufolie wickeln und dann in einen Gefrierbeutel geben.

 

Christstollen im Glas zum Verschenken

Ein schönes Mitbringsel in der Advents- und Weihnachtszeit sind kleine Christstollen, die im Weckglas gebacken werden. Hübsch dekoriert wird das aromatische Gebäck im Handumdrehen zum köstlichen Geschenk aus der Küche.

Stollen im Glas backen - so geht's >>

Rezepte

Mehr zum Thema Weihnachtsgebäck

Kategorie & Tags
 
 
 
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf www.LECKER.de gefallen. Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch! Copyright 2019 LECKER.de. All rights reserved