Cremige Puy-Linsen zu Rosmarinrind

Aus LECKER 10/2012
0
(0) 0 Sterne von 5
Cremige Puy-Linsen zu Rosmarinrind Rezept

Zutaten

Für  Personen
  • 4   Zweige Rosmarin  
  • 800 g   Rinderfilet (aus der Mitte) 
  • 2 EL   Butterschmalz  
  •     Salz, Pfeffer  
  • 350 g   Puy-Linsen  
  • 1 EL   Butter  
  • 1 Glas (400 ml)  Rinderfond  
  • 1 Bund   glatte Petersilie  
  • 200 g   Crème fraîche  
  • 2 EL   Dijonsenf  
  •     Küchengarn  

Zubereitung

195 Minuten
ganz einfach
1.
Rosmarinzweige waschen und trocken tupfen. Fleisch trocken tupfen. Ofen vorheizen (E-Herd: 80 °C/Umluft und Gas: nicht geeignet). Schmalz in einer Pfanne erhitzen. Filet darin rundherum ca. 5 Minuten kräftig anbraten.
2.
Mit Salz und Pfeffer würzen. Rosmarin auf dem Filet verteilen und mit Küchengarn festbinden. Filet nochmals im heißen Schmalz kurz rundherum braten. Auf ein Backblech legen. Im heißen Ofen ca. 3 Stunden garen.
3.
Inzwischen Linsen in einem Sieb abspülen und gut abtropfen lassen. Butter im Topf erhitzen. Linsen darin 1–2 Minuten andünsten. Fond und ca. 1⁄2 l Wasser zugießen, aufkochen und zugedeckt bei schwacher Hitze 20–25 Minuten köcheln, bis die Linsen weich sind.
4.
Petersilie waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und fein hacken. Crème fraîche und Senf unter die Linsen rühren. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Petersilie unterrühren. Linsen mit Rosmarinfilet anrichten.
5.
Dazu schmecken Salzkartoffeln.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 770 kcal
  • 66 g Eiweiß
  • 32 g Fett
  • 49 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved