Cremige Spinatsuppe mit Radieschenbrot

Aus kochen & genießen 2/2013
0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 1   mittelgroße Zwiebel  
  • 1   kleine Knoblauchzehe  
  • 2 EL   Butter/Margarine  
  • 1–2 EL   Mehl  
  • 1 TL   Gemüsebrühe  
  • 500 g   TK-Rahmspinat  
  • 2 Scheiben   Schwarzbrot (à ca. 40 g) 
  • 6–8   Radieschen  
  • 2 Stiel(e)   glatte Petersilie  
  • 2 TL   Weißweinessig  
  •     Salz  
  •     Pfeffer  
  •     Zucker  
  • 1 TL   Öl (z. B. Rapsöl) 
  •     Muskat  
  • 150 g   Crème fraîche  

Zubereitung

35 Minuten
leicht
1.
Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. 1 EL Fett erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin an­dünsten. Mehl darüberstäuben, kurz mit anschwitzen. 1⁄2 l Wasser angießen, aufkochen, Brühe einrühren.
2.
Spinat zufügen, zugedeckt ca. 15 Minuten auftauen lassen.
3.
In einer großen beschichteten Pfanne 1 EL Fett erhitzen. Brotscheiben halbieren und darin von beiden Seiten rösten. Herausnehmen und etwas abkühlen lassen.
4.
Radieschen putzen, waschen und in feine Streifen schneiden. Petersilie ­waschen, trocken schütteln und fein hacken. Essig, Salz, Pfeffer, Zucker und Öl verschlagen. Mit Radieschen und ­Petersilie mischen.
5.
Auf den Brot­scheiben verteilen.
6.
Suppe pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Crème fraîche, bis auf 4 TL, einrühren. Suppe mit übriger Crème fraîche anrichten. Radieschenbrot dazu servieren.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 300 kcal
  • 8 g Eiweiß
  • 21 g Fett
  • 17 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved