Curry-Eiersalat auf Rösti

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 100 g   tiefgefrorene Erbsen  
  • 9   Eier (Größe M) 
  • 2 (à 30 g)  Lauchzwiebeln  
  • 5 EL   Olivenöl  
  • 1-2 TL   Currypulver  
  • 150 g   Vollmilch-Joghurt  
  • 150 g   Salatcreme (10 % Fett) 
  •     Salz  
  •     Pfeffer  
  •     Zucker  
  • 600 g   mehlig kochende Kartoffeln  
  • 1 Dose(n) (à 115 g)  Thunfisch-Filets im eigenen Saft  
  •     geriebene Muskatnuss  
  •     rosa Beeren zum Bestreuen 
  •     Petersilie zum Garnieren 

Zubereitung

45 Minuten
leicht
1.
Erbsen auftauen lassen. 8 Eier in kochendem Wasser ca. 10 Minuten garen. Inzwischen Lauchzwiebel waschen, putzen, trocken tupfen und schräg in Ringe schneiden. Etwas zum Bestreuen beiseitelegen.
2.
1 Esslöffel Öl in einem kleinen Topf leicht erhitzen. Currypulver darin ca. 1 Minute anschwitzen. Topf vom Herd nehmen, kurz abkühlen lassen, Joghurt und Salatcreme einrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen.
3.
Kartoffeln schälen, waschen und grob in eine Schüssel reiben. Mit Salz würzen und kurz beiseitestellen. Eier in kaltem Wasser abschrecken, pellen und mit dem Eierschneider in Spalten schneiden. Thunfisch abtropfen lassen und Filets grob zupfen.
4.
Eier, Erbsen, Thunfisch und Lauchzwiebeln vermengen. Salatcreme unterheben, nochmals abschmecken. Kartoffeln über einem Sieb gut ausdrücken und in eine Schüssel geben. 1 Ei unter die Kartoffeln rühren und mit Salz und Muskat würzen.
5.
4 Esslöffel Öl portionsweise in einer Pfanne erhitzen und bei mittlerer Hitze portionsweise ca. 20 kleine Rösti goldbraun braten. Fertige Rösti warm halten. Jeweils 4-5 Rösti mit dem Eiersalat auf Tellern anrichten.
6.
Mit übrigen Lauchzwiebeln und etwas rosa Beeren bestreuen, mit Petersilie garnieren.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 540 kcal
  • 2260 kJ
  • 28 g Eiweiß
  • 33 g Fett
  • 30 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: FOTOGRAF, Praktikant

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved