Donauwellen-Aprikosen-Kuchen

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stücke
  • 250 g   Butter  
  • 300 g   Zucker  
  • 6   Eier (Größe M) 
  • 350 g   Mehl  
  • 1 Päckchen   Backpulver  
  • 2 EL   Kakaopulver  
  • 2 Dose(n) (à 850 ml)  Aprikosen  
  • 8 Blatt   Gelatine  
  • 250 g   Schlagsahne  
  • 1 Päckchen   Vanillin-Zucker  
  • 750 g   Vollmilch-Vanillejoghurt  
  • 50 g   Zartbitter-Kuvertüre  
  • 50 g   Vollmilch-Kuvertüre  
  •     Fett für das Backblech 
  • 1   Einmal-Spritzbeutel  

Zubereitung

90 Minuten
leicht
1.
Butter und 250 g Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes schaumig schlagen. Eier nacheinander unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und kurz unterrühren. Die Hälfte des Teiges auf ein gefettetes Backblech (38 x 34 cm) streichen. Unter den restlichen Teig Kakao rühren und vorsichtig auf den hellen Teig streichen. Aprikosen gut abtropfen lassen, und bis auf 8-10 Hälften zum Verzieren, gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 35 Minuten backen. Auskühlen lassen. Inzwischen Gelatine einweichen. Sahne steif schlagen und dabei Vanillin-Zucker einrieseln lassen. Joghurt und 50 g Zucker verrühren. Gelatine auflösen und tröpfchenweise in den Joghurt rühren. Sobald die Creme zu gelieren beginnt, Sahne unterheben und auf den Kuchen streichen. Kühl stellen, bis die Creme fest ist. Kuvertüre grob hacken und auf einem heißen Wasserbad schmelzen. Unter Rühren etwas abkühlen lassen. Kuvertüre in 1 Einmal-Spritzbeutel füllen, eine kleine Öffnung schneiden und auf den Kuchen ein Gitter spritzen. Restliche Aprikosen in Spalten schneiden und Linien darauf spritzen. Kuvertüre fest werden lassen. Kuchen in 42 Quadrate schneiden und mit Aprikosenspalten verzieren
2.
Wartezeit ca. 1 1/4 Stunden
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 190 kcal
  • 790 kJ
  • 3 g Eiweiß
  • 9 g Fett
  • 23 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Ahnefeld, Andreas

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved