close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Eierlikör-Apfelkuchen

5
(1) 5 Sterne von 5
Noch mehr Lieblingsrezepte:

Zutaten

Für  Personen
  •     Fett für die Form 
  • 1,6 kg   kleine Äpfel (ca. 12 Stück) 
  • 3 EL   Zitronensaft  
  • 4   Eier (Gr. M) 
  • 150 g   Zucker  
  • 2 Päckchen   Vanillin-Zucker  
  • 1 Prise   Salz  
  • 2 EL   Calvados (franz. Apfelbrand) 
  • 200 ml   Öl  
  • 200 ml   + 2-3 EL Eierlikör  
  • 250 g   + 1 EL Mehl  
  • 1 Päckchen   Backpulver  
  •     Puderzucker zum Bestäuben 
  • 125 g   Schlagsahne  

Zubereitung

105 Minuten
1.
Springform (28 cm Ø) fetten. 600 g Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Mit 1 EL Zitronensaft beträufeln. 1 kg Äpfel schälen, vierteln, entkernen und mit 2 EL Zitronensaft beträufeln.
2.
Eier, Zucker, 1 Vanillin-Zucker und Salz ca. 8 Minuten schaumig schlagen. Calvados darunter schlagen. Öl und 200 ml Eierlikör nach und nach darunter schlagen. 250 g Mehl und Backpulver darauf sieben und kurz darunter rühren.
3.
Apfelwürfel mit 1 EL Mehl bestäuben, unter den Teig heben. In die Springform streichen. Apfelviertel darauf verteilen.
4.
Im vorgeheizten Ofen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 1 l/4 Stunden backen. Noch heiß mit 1 Vanillin-Zucker bestreuen. Auskühlen.
5.
Kuchen mit Puderzucker bestäuben. Sahne steif schlagen. In einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Kuchen mit Sahnetuffs und 2-3 EL Likör verzieren.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved