Eiersalat - so geht das Grundrezept!

Nur echt mit Mayo: Eiersalat ist ein cremiger Genuss, den schon unsere Großeltern liebten. Er gehört zu jenen Klassikern, die selbst gemacht am besten schmecken. Ein Glück, dass die Zubereitung mit diesem Rezept schnell und einfach gelingt.

Inhalt
  1. Eiersalat - Grundrezept zum Selbermachen
  2. Wie lange ist Eiersalat haltbar?
  3. Leichter Eiersalat mit Joghurt
  4. Eiersalat in tollen Varianten

Unser Eiersalat-Rezept passt zu vielen Anlässen, ob als Brotaufstrich zum Frühstück oder als Partysalat für Gäste. Eine Tradition ist es auch, Eiersalat zum geselligen Osterbrunch aufzutischen. Aber jetzt zum Rezept: Wie macht man Eiersalat?

 

Eiersalat - Grundrezept zum Selbermachen

Zutaten für 6 Portionen:

  • 10 Eier (Größe M)

  • etwas Kresse oder Schnittlauch, klein gehackt

  • 1 sehr frisches Eigelb

  • 150 ml Sonnenblumenöl

  • 1 EL Zitronensaft

  • 1 TL mittelscharfer Senf

  • Salz, Pfeffer

Eiersalat - Schritt 1:

Eier für den Salat in kochendem Wasser ca. 8 Minuten hart kochen, kalt abschrecken und vollständig auskühlen lassen.

Eiersalat - Schritt 2:

Mayonnaise für Eiersalat
Öl für die Eiersalat-Mayonnaise sehr langsam hinzugießen, damit sich alles zu einer glatten Creme verbinden kann

In der Zwischenzeit die Mayonnaise für den Eiersalat zubereiten. Dafür Eigelb und Senf in einen Rührbecher geben und mit den Schneebesen des Handrührgerätes verrühren. Danach sehr langsam das Öl hinzugießen, bis sich alles zu einer glatten Creme verbindet. Zum Schluss Zitronensaft unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und evtl. mehr Zitronensaft abschmecken.

​Extra-Tipp: Alle Zutaten für die Eiersalat-Mayo sollten Zimmertemperatur haben. Nur so verbinden sie sich zu einer homogenen Masse. Zudem verhinderst du damit, dass die Mayonnaise gerinnt. Und falls sie doch gerinnt, Creme nicht wegwerfen. Mit diesem Tipp kannst du Mayo noch retten!

Eiersalat - Schritt 3:

Der Eiersalat ist fast fertig. Nur noch abgekühlte Eier pellen, in Würfel schneiden und mit der Mayonnaise vermengen. Anschließend Kresse oder klein gehacktes Schnittlauch unterrühren.

Extra-Tipp: Noch besser schmeckt der Eiersalat, wenn er im Kühlschrank mindestens 1 Stunde durchzieht.

 

Wie lange ist Eiersalat haltbar?

Selbstgemachten Eiersalat am besten am gleichen Tag verzehren oder maximal einen Tag im Kühlschrank aufbewahren. Grund hierür ist das rohe Ei in der Mayonnaise, das zu erhöhter Salmonellen-Gefahr führt. Gekaufter Eiersalat hält sich im Kühlschrank aufbewahrt über mehrere Tage.

 

Leichter Eiersalat mit Joghurt

Wer Kalorien sparen will, ersetzt die reichhaltige Mayonnaise durch eine leichtere Alternativen. Für den Eiersalat mit Joghurt je 3 EL Magermilch-Joghurt und Salatcreme (10 % Fett) vermischen. 7 Stiele Dill und abgeschnittene Kresse von 3/4 Kressebeeet unterheben. Mit Salz, Pfeffer und 1-2 EL Weinessig abschmecken. Dieser Eiersalat ohne Mayo spart zwar ordentlich an Fett, dafür in keinster Weise an Geschmack. Hinzu kommt, dass die Zubereitung noch einfacher ist.

 

Eiersalat in tollen Varianten

Eiersalat schmeckt nicht nur klassisch. Um neue Geschmacksnerven zu treffen, kannst du das Grundrezept mit verschiedenen Zutaten upgraden. Mische zum Beispiel Gewürzgurken unter, oder füge Schinkenwürfel, Bacon, AvocadoSpargel oder eine Kombination aus Currypulver und Apfelstückchen hinzu. Gut machen sich aber auch Sattmacher im Eiersalat wie Nudeln oder Kartoffeln.

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved