Eierstich mit Rote Bete-Forellen-Häckerle

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

  • 4   Eier (Größe M)  
  • 100 ml   Milch  
  •     Salz  
  •     Pfeffer  
  •     geriebene Muskatnuss  
  • 1   Zwiebel  
  • 2   kleine junge Rote Bete (à ca. 100 g) 
  • 1–2 EL   Olivenöl  
  • 1   kleines Bund Schnittlauch  
  • 1 1/2 TL   Zucker  
  • 2–3 EL   heller Balsamico-Essig  
  • 100 g   geräuchertes Forellenfilet (ohne Haut) 
  •     Fett für die Gläser 

Zubereitung

30 Minuten
ganz einfach
1.
Gläser innen knapp bis zur Hälfte leicht fetten. Eier und Milch verrühren. Kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Gleichmäßig in die Gläser verteilen. In einen flachen, sehr weiten Topf stellen, kochendes Wasser angießen, so dass die Gläser gut zur Hälfte im Wasser stehen. Zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 20 Minuten stocken lassen
2.
Inzwischen Zwiebel schälen und sehr fein würfeln. Rote Bete waschen, putzen, schälen und fein würfeln. Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Rote Bete darin bei schwacher Hitze unter Wenden 3–4 Minuten garen
3.
Inzwischen Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Röllchen schneiden. Rote Bete mit Zucker bestreuen, mit Essig ablöschen, kurz aufkochen und mit Salz und Pfeffer würzen. Von der Herdplatte nehmen, etwas abkühlen lassen. Ca. 3/4 des Schnittlauchs untermengen
4.
Eierstich-Gläser vorsichtig aus dem Topf heben. Gläser außen trocken reiben. Fisch zerzupfen. Rote Bete und Fisch gleichmäßig in die Gläser verteilen, mit restlichem Schnittlauch bestreuen
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 190 kcal
  • 790 kJ
  • 15 g Eiweiß
  • 11 g Fett
  • 8 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Bonanni, Florian

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved