Brokkolireis mit Erdnusssoße und Steak

Aus LECKER 11/2020
5
(2) 5 Sterne von 5

Lassen Sie sich doch von Ihrem ­dienstbaren Geist nach Asien entführen und genießen Sie knackiges Gemüse, das sich als Sättigungsbeilage ausgibt

Zutaten

Für  Personen
  • 1   Brokkoli (ca. 500 g) 
  • 1   Zwiebel  
  • 1/4   kleiner Hokkaido (à ca. 300 g) 
  • 1 Stücke   (2 cm) Ingwer  
  • 2   Knoblauchzehen  
  • 100 g   Mungobohnensprossen  
  • 4   Rindersteaks (à ca. 150g; z.B. aus der Hüfte) 
  •     Salz, Pfeffer, Chilliflocken  
  • 1 EL   Öl  
  • 5 EL   Sojasoße  
  • Saft von 1   Limette  
  • 1 EL   Erdnusscreme  
  • 2 EL   Sesamöl  
  • 150 g   TK-Edamame (nur die Kerne) 
  • 5 Stiele   Koriander  
  •     Alufolie  

Zubereitung

50 Minuten
einfach
1.
Brokkoli waschen, Zwiebel schälen, Kürbis waschen und ent­kernen. Alles grob raspeln (Brokkoli am besten in großer Schüssel). Ingwer und Knoblauch schälen, hacken. Sprossen in einem Sieb abspülen.
2.
Steaks trocken tupfen, salzen und pfeffern. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Steaks darin ca. 4 Minuten bei starker Hitze anbraten, dabei einmal wenden. Herausnehmen, in Folie wickeln, ca. 10 Minuten ruhen lassen.
3.
Steak-Bratsatz mit 4 EL Wasser, Sojasoße und Limettensaft ab­löschen. Die Erdnusscreme unterrühren. Aufkochen und dann beiseitestellen.
4.
Sesamöl in einer tiefen Pfanne oder einem Wok erhitzen. Ingwer, Knoblauch und geraspeltes Gemüse darin portionsweise anbraten. Gesamtes Gemüse in die Pfanne geben, gefrorene Edamame und Sprossen unterrühren und erhitzen. Mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken.
5.
Koriander waschen, trocken schütteln und die Blätter in die Gemüsepfanne rühren. Steak in Scheiben schneiden. In der ­Folie entstandenen Bratensaft in die Erdnusssoße rühren. ­Alles zusammen anrichten.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 470 kcal
  • 46 g Eiweiß
  • 20 g Fett
  • 21 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved