Eiswürfelformen

Für hübsch gekühlte Getränke

Wie mache ich Eiswürfel selbst? Brauche ich dazu noch etwas anderes als eine Eiswürfelform? Und wie sehen Eiswürfelformen aus? Hier erfährst du all das und siehst vier Formen im Angebot.

Eiswürfelformen in verschiedenen Formen
Eiswürfelformen in verschiedenen Größen, Foto: iStock/Dubravina

Eiswürfel sind längst mehr als kleine Eisblöcke, die Getränke kühl halten. Entstehen sie in einer speziell dafür vorgesehenen Form, können sie wie Sterne, Herzen und Monde aussehen oder auch allerlei individuelle, verruchte, lustige und ausgefallene Formen haben. Der Trend scheint allerdings zurück zur Würfelform zu gehen. Reicht dir der Platz dafür nicht im Gefrierfach? Kompakte kleine Gefrierschränke findest du online auch separat.

 

Eiswürfelformen: Die besten Angebote

Eiswürfelformen bekommst du in allen möglichen Geschäften vom Einrichtungshaus bis zum Supermarkt sowie online. Hier siehst du vier Versionen, die die Amazonkunden so toll fanden, dass sie sie zu mehreren oder gar in Scharen gekauft und obendrein gut bewertet haben.

Topelek: Vier Eiswürfelformen für klassische Eiswürfel

  • Set besteht aus vier Eiswürfelformen
  • 14 Eiswürfel pro Form
  • inklusive Deckel
  • Eiswürfelgröße: 38 x 29 x 20,5 Millimeter
  • Formgröße: 254 x 98 x 29 Millimeter
  • Gewicht: 87 Gramm/Stück
  • Material: PP und TPE
  • LFGB-zertifiziert
  • geeignet für Wasser, Früchte, Eis, Soda oder Wein
  • spülmaschinenfest

Ganz klassische Eisblöcke in Würfelform kreierst du mit den Eiswürfelformen von Topelek. Die kommen im Viererpack, jede einzelne Form produziert auf einmal 14 Eiswürfel. Die weiß-blauen Formen aus flexiblem Kunststoff sind Amazons erste Wahl und wurden zu hunderten von den Kunden der Onlineplattform gekauft. 386 Kunden haben sie mit 4,3 Sternen bewertet. Einigen gefällt besonders, dass die Formen mit Deckel geliefert werden und sich so im Eisfach gut stapeln lassen.

Fylina: Zwei Formen für extragroße eckige und runde Eiswürfel

  • Set aus zwei Eiswürfelformen
  • sechs Eiswürfel pro Form
  • Größe Eiswürfel: Kugeleiswürfelform: Durchmesser 4,5 Zentimeter; Würfelform: 4,8 x 4,8 x 4,8 Zentimeter
  • Material: Silikon, BPA-frei, FDA-Zertifizierung
  • Hitzebeständigkeit: 220 Grad, Kältebeständigkeit: -40 Grad
  • spülmaschinenfest
  • geeignet unter anderem für Wasser, Wein, Bier, Wein, Sekt, Whiskey, Pudding, Milch, Saft, Cola

Mit dem Set von Fylina hast du die Wahl zwischen quadratischen und runden Eiswürfeln. Jede Form produziert auf einmal sechs große Eiswürfel beziehungsweise Eiskugeln. 178 Amazonkunden finden das gut und bewerten das schwarze Formen-Set mit 4,1 Sternen. Mehrere bemängeln jedoch die Qualität, da die Silikonform nach einer Weile abblättern soll.

Senhai: Dreierset für Eiswürfel in Stern-, Herz- und Muschelform

  • dreiteiliges Eiswürfelset: gelbe Form für 15 Sterne, blaue Form für 15 Herzen, grüne Form für 15 Muscheln
  • Material: Silikonkautschuk, FDA-Silikon
  • leicht zu reinigen
  • Mehrzweckgebrauch für Kuchen, Eis, Torten, Muffins, Kerzen, Seifen, Mousses und mehr
  • zum Backen und Einfrieren geeignet
  • Hinweis: Vor Gebrauch reinigen und in kochendem Wasser desinfizieren

Senhai hat den Zweck seines Eiswürfelformensets erweitert. Neben Eiswürfeln kannst du damit vor allem Bonbons und Schokolade selbst machen. Auch Seifen und Kerzen sollen mit den Formen gut gelingen. Das multifunktionale Set gefällt den meisten Kunden. 75 haben es mit 4,1 Sternen bewertet. Der anfängliche Geruch ist laut Kundenmeinung schlimm, aber einfach zu beheben.

Honey Holly: Eiswürfel in Totenkopfform

  • Eiswürfelform für 3D-Schädel-Eiswürfel
  • Form für vier oder acht Eiswürfel
  • Material: Lebensmittelqualität-Silikon, FDA- und LFGB-genehmigt, frei von BPA, PVC, Blei, Phthalate und anderen Toxine, sehr langlebig
  • geeignet für Eiswürfel, Schokolade, Süßigkeiten, Kuchen und Seife
  • mikrowellen-, backofen- und spülmaschinenfest
  • Temperatur: -40 bis +220 Grad
  • lebenslange Garantie
  • Farben: Schwarz, Grün, Blau

Zahlreiche Kunden mögen auch den morbiden Einschlag von Honey Holleys Eiswürfelset. Das produziert vier bis acht Eiswürfel in Form eines Totenschädels. Um das Wasser in die vorgeformte Silikonschale zu befördern, wird ein Trichter mitgeliefert. Die Eiswürfelform gibt es in drei Farben und kann auch zum Backen verwendet werden. Honey Hollys Eiswürfelform hat vier von fünf Sternen auf Amazon. Punktabzug gibt es etwa, weil das Wasser aus der Form läuft, wenn man nicht vorsichtig ist.

 

Eiswürfelformen: Plastik oder Silikon?

Eiswürfelformen gibt es aus verschiedenen Materialien, die gängigsten sind bis heute Plastik und Silikon. Eins vorweg: Beide sind schlecht für die Umwelt und helfen nicht, dem Müllproblem gerecht zu werden. Findest du also Eiswürfelformen aus abbaubaren Materialien, solltest du diese benutzen. Das Problem bei starren Plastikformen ist außerdem, dass sie brechen können, wenn sie länger im Gefrierfach liegen. Silikon ist flexibler und die Eiswürfel lassen sich daraus besser entfernen.

Übrigens kannst du mit den Silikonformen auch noch andere Dinge herstellen als bloß Eiswürfel: Plätzchen, Konfekt, Weingummi, Seifen und Kerzen zum Beispiel.

 

Eiswürfel: So machst du sie selbst

Um Eiswürfel selbst zu machen, brauchst du gerade mal drei Dinge: eine Eiswürfelform, Wasser und ein Gefrierfach. Möchtest du, dass deine Eiswürfel einen besonderen Geschmack oder eine Farbe haben, brauchst du außerdem eine entsprechende trinkbare Flüssigkeit. Verdünnter Saft eignet sich hier am besten. Auch Lebensmittelfarbe kann funktionieren.

Das Herstellen der Eiswürfel ist ganz einfach: Du füllst die Mulden in der Eiswürfelform bis knapp zum Rand mit Wasser. Dann beförderst du die Form ganz vorsichtig ins Eisfach. Dort verbleibt sie einige Stunden, bis das Wasser zu Eiswürfeln gefroren ist. Die brichst du vorsichtig aus der Form. Fertig.

Kategorie & Tags
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf www.LECKER.de gefallen. Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch! Copyright 2019 LECKER.de. All rights reserved