Erdbeer-Rhabarber-Marmelade - so geht's

Erdbeer-Rhabarber-Marmelade
Unsere Erdbeer-Rhabarber-Marmelade verspricht Süße und Säure im harmonischen Duett, Foto: Food & Foto Experts

Wie du in 20 Minuten zu himmlischer Erdbeer-Rhabarber-Marmelade kommst? Na, mit unserem Rezept und der einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitung!

Auf dem Frühstückstisch ist Erdbeer-Rhabarber-Marmelade der heimliche Star! Bestreiche ein Croissant oder knusprige Brötchen mit dem Fruchtaufstrich und dann zählt nur noch der Genuss: Mmmhhhh!

 

Erdbeer-Rhabarber-Marmelade – Zutaten für 4 Gläser:

 

Erdbeer-Rhabarber-Marmelade – Schritt 1:

Rhabarber schneiden
Klein geschnitten ist die Kochzeit besonders gering, Foto: Food & Foto Experts

Erdbeeren putzen, waschen, abtropfen lassen und in sehr kleine Stücke schneiden. Rhabarber waschen und ebenfalls in sehr kleine Stücke schneiden. Vanilleschote der Länge nach aufschneiden, Mark herausschaben. 

 

Erdbeer-Rhabarber-Marmelade – Schritt 2:

Marmelade kochen
Alle Zutateen werden einfach aufgekocht, Foto: Food & Foto Experts

Erdbeeren, Rhabarber, Gelierzucker, Vanilleschote und -mark in einen Topf geben. Unter Rühren aufkochen, ca. 4 Minuten bei starker Hitze köcheln lassen.

 

Erdbeer-Rhabarber-Marmelade – Schritt 3:

Marmelade abfüllen
Beim Abfüllen ist ein breiter Trichter praktisch, Foto: Food & Foto Experts

Vanilleschote vorsichtig entfernen und Konfitüre sofort in 4 saubere Gläser mit Twist-off-Deckeln (à 250 ml) füllen. Gläser verschließen, für ca. 5 Minuten auf den Kopf stellen, danach vollständig auskühlen lassen. Kühl und dunkel gelagert ist die Erdbeer-Rhabarber-Marmelade ca. 2 Jahre haltbar.

 

Tolle Etiketten für deine Erdbeer-Rhabarber-Marmelade

Gerade zum Verschenken macht ein hübsches Etikett auf dem Marmeladenglas ordentlich Eindruck! Diese kannst du entweder selber gestalten, oder du druckst einfach unsere süßen Vorlagen aus und beschriftest sie. Über ein Glas Erdbeer-Rhabarber-Marmelade mit schickem Etikett freut sich wirklich jeder.

Zu den Etiketten >>>

 

Marmelade oder Konfitüre, wo ist eigentlich der Unterschied?

Streng nach der Konfitüren-Verordnung aus dem Jahr 1982 sind nur Fruchtaufstriche aus Zitrusfrüchten Marmelade. Deshalb ist unsere Erdbeer-Rhabarber-Marmelade eigentlich eine Konfitüre.

Da vor dieser Verordnung allerdings alle Zubereitungen aus gekochten Früchten Marmelade genannt wurden, ist der Begriff in unserer Kultur noch immer dementsprechend verankert - und auch wir nennen unsere Konfitüre im Alltag gerne weiterhin Marmelade.

 

Erdbeer-Rhabarber-Marmelade – leckere Variationen

Die Säure des Rhabarbers kombiniert mit der Süße der Erdbeeren – ein richtiger Gaumenschmaus! Aber dieses Dream-Team nimmt gerne noch weitere Kumpanen auf. Richtig gut ist zum Beispiel die Kombination mit Orangen! Aber auch andere Varianten von Erdbeer- und Rhabarber-Marmelade solltest du dir nicht entgehen lassen:

 

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved