Erdbeer-Rharbarber-Grütze mit Vanille-Quark-Klößen

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Person
  • 3 Scheiben   Toastbrot (ohne Rinde ca. 50 g)  
  • 1   Vanilleschote  
  • 1   Eiweiß (Größe M) 
  • 100 g   Magerquark  
  • 3 TL (5 g)  flüssiger Süßstoff  
  •     abgeriebene Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone 
  • 1/2 TL   Salz  
  • 250 g   Erdbeeren  
  • 2 (ca. 200 g)  Stangen Rharbarber  
  •     Saft von 1 Zitrone 
  •     gehackte Pistazienkerne zum Bestreuen und Minze zum Verzieren 

Zubereitung

30 Minuten
leicht
1.
Toastbrot entrinden und in kleine Würfel schneiden. Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. Toastbrotwürfel mit Eiweiß, Quark, Vanillemark, 1 Teelöffel Süßstoff und Zitronenschale zu einer glatten Masse verrühren.
2.
Ca. 10 Minuten ziehen lassen. Aus der Quarkmasse Klöße formen und in siedendem Salzwasser ca. 10 Minuten ziehen lassen. Inzwischen Erdbeeren und Rharbarber waschen, putzen und in grobe Stücke schneiden.
3.
Die Hälfte der Früchte in einen Topf geben, restlichen Süßstoff zufügen und ca. 5 Minuten dünsten. Früchte mit einem Pürierstab pürieren. Püree nochmals aufkochen lassen und übrigen Rharbarber darin ca. 1 Minute dünsten.
4.
Restliche Erdbeeren unterheben. Mit Zitronensaft abschmecken. Erdbeer-Rharbarber-Grütze und Quarkklöße auf einem Teller anrichten. Mit Pistazien bestreuen und mit Minze verzieren.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 310 kcal
  • 1300 kJ
  • 23 g Eiweiß
  • 4 g Fett
  • 41 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Scarlini

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved