Fischfrikadellen mit Joghurtklecks und Kressesalat

Aus LECKER-Sonderheft 1/2010
3
(2) 3 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 600 g   Fischfilet (z. B. Seelachs)  
  • 1   Lauchzwiebel  
  • 1⁄2   rote Paprikaschote  
  • 1 Bund   Schnittlauch  
  • 250 g   Vollmilchjoghurt  
  •     Salz, Pfeffer  
  •     Zucker  
  • 1   Ei (Gr. M) 
  • 3 EL   Semmelbrösel  
  • 2 EL   Zitronensaft  
  • 5–7 EL   Öl  
  • 1   Zwiebel  
  • 200 g   Brunnenkresse oder Feldsalat  
  • 3 EL   Apfelessig  

Zubereitung

40 Minuten
ganz einfach
1.
Fisch kalt abspülen, trocken tupfen und in Stücke schneiden. Abgedeckt ca. 20 Minuten einfrieren. Lauchzwiebel putzen, waschen und in dünne Ringe schneiden. Paprika putzen, waschen und sehr klein würfeln.
2.
Für den Dip Schnittlauch waschen und in feine Röllchen schneiden. Unter den Joghurt rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
3.
Fischwürfel portionsweise im Universalzerkleinerer fein hacken. Fisch, Ei, Lauchzwiebel, Paprika, Semmelbrösel und Zitronensaft gut verkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Aus der Masse ca. 16 kleine Frikadellen formen.
4.
Frikadellen portionsweise in 2–3 EL hei­ßem Öl bei mittlerer Hitze von jeder Seite 3–4 Minuten braten. Frikadellen im Ofen (bei 50 °C) warm stellen.
5.
Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. Kresse putzen, waschen und gut abtropfen lassen. Essig, Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker verrühren. 3–4 EL Öl darunterschlagen. Zwiebelringe, Brunnenkresse und Vinaigrette vermengen.
6.
Frikadellen, Joghurt­soße und Salat anrichten.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 360 kcal

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved