Fischsuppe à la Willi nach Ungarnart

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 200 g   Zwiebel  
  • 300 g   Paprika (rot-grün od. hellen Gemüsepaprika)  
  • 200 g   Forelle (oder anderen Edelfisch)  
  • 1   Gl. Fischfond (390 ml)  
  • 5   Knoblauchzehen (mind.)  
  • 1-2   ELPaprikapulver (edelsüß)  
  • 1 TL   Paprikapaste (édes = süß)  
  • 1 Messerspitze   Paprikapaste (erös = scharf)  
  • 1 EL   Zwiebelschmalz (od. Sonnenblumenöl)  
  •     Salz, Pfeffer  

Zubereitung

45 Minuten
ganz einfach
1.
Paprika entkernen und würfeln. Zwiebele ebenfalls würfeln, den Knoblauch durchpressen. Zwiebeln und Knoblauch in dem Fett anbraten, Paprikawürfel dazu geben und etwa 5 - 10 Minuten schmoren lassen.
2.
Fischfond inzwischen in einem Topf mit knapp der gleichen Menge Wasser erhitzen. Beide Paprikapasten im Fond verrüh-ren und das Paprikapulver zufügen. Die geschmorten Zwiebel- und Paprikawürfel zum Fond geben und alles auf kleiner Flam-me etwas köcheln lassen.
3.
Die Forelle quer zur Körperachse in Happen schneiden und in der Suppe garziehen lassen. Abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen. Nach Belieben mit einem Klacks saurer Sahne (od. Creme fraiche) und ein bis zwei dünnen Paprikaringen obenauf, sowie gehackter Petersilie bestreut servieren.
4.
- Fertig.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved