Forellenfilet mit Apfelgelatine

0
(0) 0 Sterne von 5
Forellenfilet mit Apfelgelatine Rezept

Zutaten

Für Personen
  • 100 geräucherte Forellenfilets 
  • 1   Apfel 
  • 250 ml  klarer Apfelsaft 
  • 1   Spritzer Zitronensaft 
  • 3 Blatt  Gelatine 
  • 1   Spritzer Essig 
  • 20 frisch geriebener Meerrettich 
  • 4 TL  Crème fraîche 
  • 1   Spritzer Worcester Sauce 
  • 2 cl  Calvados 
  •     frisch gehackter Dill 

Zubereitung

20 Minuten
1.
Den Apfel schälen, in kleine Stücke schneiden und in dem Apfelsaft mit dem Spritzer Zitronensaft einmal kurz aufkochen. Danach sofort vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Den Calvados hinzugeben.
2.
Wer es etwas saurer mag, fügt jetzt noch etwas Essig nach Gusto hinzu.
3.
Die Gelatine nach Packungsanweisung vorbereiten und in dem nun lauwarmen Sud auflösen. Den Sud mit den Apfelstücken in eine Schale umfüllen und mindestens 3 Stunden, besser über Nacht kühl stellen und erstarren lassen.
4.
Die Crème fraîche, Meerrettich und Worcester Sauce verrühren.
5.
Die Forellenfilets mit dem Apfelgelee und der Meerrettichcreme anrichten und mit dem Dill garnieren.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved