Forellenfilets mit Kresseschaumsoße

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 1   Zwiebel  
  • 1   Petersiliewurzel  
  • 1   kleine Stange Porree (Lauch) 
  • 1/4 l   Gemüsebrühe (Instant) 
  • 1/8 l   trockener Weißwein  
  • 4   Wacholderbeeren  
  • 1   Lorbeerblatt  
  • einige Stiel(e)   Kerbel  
  • 1   kleiner Rosmarinzweig  
  •     Salz  
  • 4 (ca. 400 g)  Forellenfilets  
  • 2 EL   Zitronensaft  
  •     Pfeffer  
  • 20 g   Butter oder Margarine  
  • 1 EL   Mehl  
  • 1/8 l   Gemüsebrühe (Instant) 
  •     Salz  
  •     Pfeffer  
  •     Zitronensaft  
  • 100 g   Schlagsahne  
  • 1   Beet Kresse  
  •     Dill und Rosa Beeren zum Garnieren 

Zubereitung

35 Minuten
leicht
1.
Zwiebel schälen und vierteln. Petersilienwurzel schälen, waschen und in Stücke schneiden. Porree putzen, waschen und ebenfalls kleinschneiden. Gemüse, Brühe und Wein aufkochen. Wacholderbeeren, Lorbeerblatt, Kerbel und Rosmarin zufügen.
2.
Mit Salz würzen und ca. 20 Minuten etwas einkochen lassen. Forellenfilets mit Zitronensaft beträufeln. Mit Salz und Pfeffer würzen und in dem leicht simmerndem Sud 8-10 Minuten gar ziehen lassen. Für die Soße Fett schmelzen.
3.
Mehl zufügen und unter Rühren anschwitzen. Brühe nach und nach angießen und gut verrühren. Soße mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Ca. 10 Minuten bei schwacher Hitze ausquellen lassen. Sahne steif schlagen.
4.
Kresseblättchen von den Stielen schneiden. Sahne und Kresse kurz vor dem Servieren unter die Soße heben. Je zwei Forellenfilets mit der Soße auf einem Teller anrichten. Mit Dill und Rosa Beeren garnieren.
5.
Dazu schmecken in Dillbutter geschwenkte Salzkartoffeln.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 530 kcal
  • 2220 kJ
  • 44 g Eiweiß
  • 31 g Fett
  • 12 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Först, Thomas

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved