Frittierte Zwiebelringe mit Paprika-Quark

0
(0) 0 Sterne von 5
Frittierte Zwiebelringe mit Paprika-Quark Rezept

Zutaten

Für Personen
  • 4   mittelgroße Zwiebeln 
  • 125 Mehl 
  •     Salz 
  • 1/8 Weißwein 
  • 4 EL  Öl 
  • 2   Eiweiß 
  • 1 kg  weißes Pflanzenfett 
  • 4 EL  Serbische Paprika- 
  •     Gewürz-Paste 
  • 3 EL  Magerquark 
  • 2   rote Paprikaschoten 
  • 1 Bund  Schnittlauch 
  • 1   Kopf Lollo bianco 
  • 1   Zitrone 
  •     Zitronenpfeffer 
  • 1 Prise  Zucker 

Zubereitung

30 Minuten
leicht
1.
Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Mehl in eine Schüssel sieben, Salz und Weißwein zugeben und glatt rühren. Nach und nach zwei Esslöffel Öl darunter schlagen. Eiweiß steif schlagen und unterheben.
2.
Fett in einem hohen Topf oder einer Fritteuse erhitzen. Vorbereitete Zwiebelringe trocken tupfen und in den Ausbackteig tauchen. Portionsweise in das heiße Fett geben, goldbraun ausbacken und warm stellen.
3.
Paprikapaste mit dem Quark glatt rühren. Paprikaschote putzen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Schnittlauch waschen und in feine Röllchen schneiden. Lollo bianco putzen, waschen und in mundgerechte Stücke zupfen.
4.
Zitrone heiß abwaschen, trockenreiben und die Schale abreiben. Zitrone halbieren und auspressen. Zitronenschale und -saft, Salz, Zitronenpfeffer und Zucker verrühren, restliches Öl darunter schlagen. Vinaigrette über den Salat geben.
5.
Zwiebelringe mit Salat und Paprikaquark auf einem Teller anrichten. Mit Paprikawürfeln und Schnittlauch garnieren. Restlichen Quark extra dazureichen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

4 Personen ca. :
  • 300 kcal
  • 1260 kJ

Kategorien & Tags

Foto: Neckermann

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved