Gänsekeulen mit Apfelrotkohl und Süßkartoffel

Aus LECKER 12/2014
4
(2) 4 Sterne von 5
Gänsekeulen mit Apfelrotkohl und Süßkartoffel Rezept

Zutaten

Für Personen
  • 6   Zwiebeln 
  • 2   Möhren 
  • 2   Äpfel (z. B. Cox Orange) 
  • 2   Tomaten 
  • 10   Gänsekeulen (à ca. 300 g) 
  • 3   Lorbeerblätter 
  • 1 TL  Pfefferkörner 
  •     Salz, Pfeffer, Muskat 
  • 2,5 kg  Rotkohl 
  • 80 getrocknete Apfelringe 
  • 3 EL  Butterschmalz 
  • 2 EL  + etwas Zucker 
  • 1 (0,7 l)  Flasche Holundersaft 
  • 1,8 kg  mehligkochende 
  •     Kartoffeln 
  • 500 Süßkartoffeln 
  • 125 flüssiger Honig 
  • 2 TL  Zimt 
  • 5 Stiel(e)  glatte Petersilie 
  • 400 ml  Milch 
  • 75 Butter 
  • 2 EL  Speisestärke 

Zubereitung

225 Minuten
einfach
1.
3 Zwiebeln schälen und halbieren. Möhren schälen, waschen und in grobe Stücke schneiden. Äpfel waschen, vierteln, entkernen. Tomaten waschen und halbieren. Keulen waschen, in einen weiten Bräter geben.
2.
Zwiebeln, Möhren, Äpfel, Tomaten, 2 Lorbeerblätter, Pfefferkörner und 3 TL Salz zugeben. Wasser zugießen, bis die Keulen gerade damit bedeckt sind. Aufkochen, zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 1 1⁄2 Stunden köcheln.
3.
Ofen vorheizen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C/Gas: s. Hersteller). Inzwischen für den Rotkohl übrige Zwiebeln schälen und würfeln. Rotkohl putzen, waschen, vierteln und in feinen Streifen vom Strunk schneiden.
4.
Apfelringe klein schneiden. Schmalz in einem großen Topf erhitzen, Zwiebeln darin andünsten. Alles mit 2 EL Zucker bestreuen, leicht karamellisieren. Rotkohl kurz mitdünsten. Holundersaft und 300 ml Wasser zugießen.
5.
Mit Rest Lorbeer, Salz und Pfeffer würzen. Aufkochen, zugedeckt ca. 1 1⁄2 Stunden schmoren. Ab und zu umrühren. Apfelstücke ca. 10 Minuten vor Ende der Schmorzeit unterrühren. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
6.
Gänsekeulen aus der Brühe heben und auf die Fettpfanne des Backofens (ca. 32 x 39 cm; tiefes Backblech) legen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Im heißen Backofen ca. 1 1⁄4 Stunden braten. Brühe abkühlen lassen.
7.
Inzwischen für das Püree Kartoffeln und Süßkartoffeln schälen, waschen, grob würfeln und in kochendem Salzwasser ca. 30 Minuten garen. Gänsebrühe entfetten und 1⁄2 l abmessen (Rest Brühe portionsweise für Soßen einfrieren).
8.
Nach und nach die abgemessene Brühe zu den Keulen gießen.
9.
Ofentemperatur hochschalten (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C/Gas: s. Hersteller). Honig und Zimt verrühren. Gänsekeulen aus dem Ofen nehmen. Mit Honig-Zimt-Mix bestreichen und 10 Minuten weiterbraten.
10.
Petersilie waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und fein hacken. Milch und Butter erwärmen. Kartoffeln abgießen. Milchmischung zugießen und mit einem Kartoffelstampfer grob zerstampfen. Mit Salz und Muskat abschmecken.
11.
Petersilie unterrühren.
12.
Keulen von der Fettpfanne nehmen. Den Bratenfond durch ein feines Sieb in einen Topf gießen. Keulen wieder auf die Fettpfanne legen, im ausgeschalteten Ofen warm halten. Fond entfetten. Fond aufkochen.
13.
Stärke und 5 EL Wasser glatt rühren. Bratensoße damit binden und 2–3 Minuten köcheln. Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken.
14.
Gänsekeulen mit Rotkohl, Püree und Soße anrichten. Nach Belieben mit Apfelspalten garnieren.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

10 Personen ca. :
  • 750 kcal
  • 75g Eiweiß
  • 19g Fett
  • 68g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved