Gaskugelgrill

Schnelles Multitalent

Vielseitig und komfortabel: Gaskugelgrills heizen sehr schnell auf, machen weniger Schmutz und qualmen nicht. Auch indirektes Grillen ist möglich.

Gaskugelgrill-Amazon-Ro¦êsle 25010 Gas-Kugelgrill
Leckere Gemüsespieße vom Grill
 

Gaskugelgrill: Darauf solltest du beim Kauf achten

Nicht weniger als 40 cm Durchmesser

Wichtigstes Kriterium ist die Größe. Ein kleiner Gaskugelgrill nimmt nicht viel Platz weg, ein größeres Modell bietet dafür aber mehr Möglichkeiten beim Grillen. Denn gerade beim Gaskugelgrill stehen die vielseitigen Grillmethoden und das Zubereiten von etwas anspruchsvolleren Grillgerichten im Fokus. Und dafür brauchst du Platz auf dem Rost. Viel weniger als 40 Zentimeter Durchmesser sollte der Grillrost nicht messen.

Unterschiedliche Temperaturzonen

Praktisch sind zusätzliche Ausstattungen, wie ein integriertes Thermometer oder mehrere Brenner, die voneinander unabhängig geregelt werden können, was wichtig für das indirekte Grillen ist.

Weitere Ausrüstung

Was du sonst noch brauchst, sind eine Gasflasche (5 Kilo reichen) und die entsprechende Anschlusstechnik aus Schlauch und Druckminderer. Bei einigen Modellen gehören diese Anschlüsse bereits zum Lieferumfang.

Outdoorchef Gas-Kugelgrill City 420

• Grillfläche: 39,5 cm Durchmesser
• 1-Ring-Brennersystem mit Piezo-Zündung
• für direktes und indirektes Grillen
• integriertes Thermometer
• inklusive Schlauch und Druckminderer für Gasflaschen

Der Outdoorchef Gas-Kugelgrill wird schnell heiß, ist stabil und leicht zu reinigen. Das spezielle EasyFlip-System ermöglicht auch indirektes Grillen, obwohl das Modell nur einen Brenner besitzt. Und das Beste: Es gibt jede Menge praktisches Zubehör, z.B. Pizzastein, Grillplatte oder Räucherboxen.

 

Rösle Gas-Kugelgrill No. 1 G 60

• Grillfläche: 60 cm Durchmesser
• 2 getrennt steuerbare Edelstahl-Brenner
• integriertes Thermometer
• inklusive Schlauch, Druckminderer und Abstellfläche für Gasflaschen

Der Rösle Gas-Kugelgrill No. 1 G 60 besitzt eine sehr große Grillfläche – ideal für viele Gäste und großes Grillgut. Die zwei getrennt voneinander steuerbaren Brenner ermöglichen auch indirektes Grillen. Die beiden Brenner werden von herabtropfendem Fett geschützt, sodass kaum Rauch entsteht – trotz Temperaturen von bis zu 300 Grad.

 
 

Gaskugelgrill: Die Vorteile

Schnell und rauchfrei

Gaskugelgrills haben zwei wesentliche Vorteile. Sie rauchen nicht und sie sind sehr schnell einsatzbereit. Während herkömmliche Grills mindestens eine halbe Stunde brauchen, bis die Kohle Betriebstemperatur erreicht, sind Gaskugelgrills häufig schon nach 10 Minuten startklar.

Perfekt für Balkon und Terrasse

Und da keine Kohle verbrennt, entsteht auch kein Rauch und keine Asche – das macht sie zum perfekten Grill für Balkon und Terrasse. Bei vielen Modellen schützen spezielle Konstruktionen die Gasbrenner außerdem vor dem tropfenden Fett. Dadurch entsteht selbst beim Grillen kaum noch Rauch.

Wem die Geräte noch immer zu groß sind findet hier kleinere: Camping Gasgrill

Dicke Steaks und schonendes Garen

Unter der Haube des Gaskugelgrills können sehr hohe Temperaturen erreicht werden, bei leistungsstarken Geräten bis zu 300 Grad. So bekommt jedes Steak die köstlichen Röstaromen, und mit dem entsprechenden Zubehör kannst du damit sogar Pizzen knusprig backen. Andererseits sind auch niedrigere Temperaturen um die 100 Grad möglich – für schonende Grillmethoden und für indirektes Grillen von Geflügel oder ganzen Fischen.

Wer ein größeres Stationäres Gerät sucht findet diese hier: Gasgrill kaufen

 

Das geniale am Gaskugelgrill

Finde hier den Topseller Gaskugelgrill von "Outdoorchef" bei Amazon

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved