Gebratener Feta zu Spinatnudeln

Aus kochen & genießen 3/2012
0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 250 g   kleine Kirschtomaten  
  • 1   mittelgroße Zwiebel  
  • 1   Knoblauchzehe  
  • 400–500 g   Fetakäse  
  • 1–2   Eier  
  •     Pfeffer  
  •     Salz  
  • ca. 4 EL   Mehl  
  • 4–6 EL   Paniermehl  
  • 250 g   kurze Nudeln (z. B. Kritharaki; griechische Reisnudeln) 
  • 3 EL   Olivenöl  
  • 250 g   TK-Blattspinat  
  • 1⁄2 TL   Gemüsebrühe  

Zubereitung

40 Minuten
leicht
1.
Tomaten waschen und halbieren. Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel würfeln, Knoblauch hacken.
2.
Feta in 8 breite Stücke schneiden. Eier verquirlen. Mit Pfeffer und wenig Salz würzen. Käse zuerst in Mehl, dann in Ei und zuletzt in Paniermehl wenden. Andrücken. Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser ca. 10 Mi­nuten garen.
3.
1 EL Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Gefrorenen Spinat, 5 EL Wasser und Brühe zufügen, aufkochen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten auftauen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
4.
Tomaten zufügen und kurz mit erhitzen.
5.
Inzwischen 2 EL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Käse darin 4–5 Minuten goldbraun braten. Nudeln abtropfen lassen und unter den Spinat mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles anrichten.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 670 kcal
  • 31 g Eiweiß
  • 28 g Fett
  • 70 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved