Gebratenes Zanderfilet mit Garnelensoße

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 150 g   Eismeergarnelen (TK oder in Lake)  
  • 500 g   Zanderfilet  
  • 1 EL   Zitronensaft  
  • 1   Zwiebel  
  • 1   Knoblauchzehe  
  • 150 g   Zuckerschoten  
  • 400 g   Spaghetti  
  •     Salz, Pfeffer  
  • 3 EL   Öl  
  • 1 EL   Butter  
  • 2   leicht gehäufte EL Mehl  
  • 200 ml   trockener Weißwein  
  • 200 g   Schlagsahne  

Zubereitung

40 Minuten
ganz einfach
1.
Garnelen evtl. auftauen lassen. Fisch waschen, trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Zuckerschoten waschen, putzen und schräg halbieren.
2.
Nudeln in 3–4 l kochendem Salzwasser (ca. 1 TL Salz pro Liter) nach Packungsanweisung garen. Zuckerschoten die letzten 2 Minuten mitgaren.
3.
Für die Garnelensoße die Garnelen abspülen und trocken tupfen. 1 EL Öl in einem Topf erhitzen. Garnelen, Zwiebel und Knoblauch darin unter Wenden 2–3 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen.
4.
Butter im Bratfett erhitzen. Mehl darüberstäuben, unter Rühren hell anschwitzen. Mit Wein, 200 ml Wasser und Sahne unter Rühren ablöschen. Aufkochen und ca. 5 Minuten köcheln. Garnelen darin wieder kurz erwärmen.
5.
Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken.
6.
Inzwischen 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Fisch trocken tupfen, darin unter Wenden ca. 3 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
7.
Nudeln und Zuckerschoten abtropfen lassen. Mit der Garnelensoße mischen und mit dem Fisch anrichten.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 810 kcal
  • 41 g Eiweiß
  • 30 g Fett
  • 83 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved