Gedeckter Apfelkuchen

Gedeckter Apfelkuchen Rezept

Zutaten

  • 500 Mehl 
  • 250 weiche Butter oder Margarine 
  • 125 Zucker 
  • 1   Ei (Größe M) 
  •     Fett 
  • 1 kg  Äpfel 
  •     Saft von 1/2 Zitrone 
  • 4 EL  Aprikosen-Konfitüre 
  • 50 gehackte Mandeln 
  • 100 Rosinen 
  • 1   Eigelb (Größe M) 
  • 2 EL  Puderzucker 

Zubereitung

105 Minuten
leicht
1.
Mehl, Fett, Zucker und Ei mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig zugedeckt ca. 30 Minuten kalt stellen. Inzwischen Äpfel waschen, schälen, halbieren und die Kerngehäuse herausschneiden.
2.
Apfelhälften mit Zitronensaft beträufeln. Eine Springform (26 cm Ø) fetten. Teig dritteln. 1/3 zwischen 2 Lagen Folie dünn ausrollen. Springformboden damit auslegen. Zweites Teigdrittel zu einer Rolle formen, an den Formrand legen und am Rand hoch drücken.
3.
Aprikosen-Konfitüre verrühren und den Teigboden damit bestreichen. Mandeln und Rosinen darauf verteilen. Apfelhälften mit der Schnittfläche nach unten auf den Teig legen. Restlichen Teig ebenfall zwischen 2 Lagen Folie dünn ausrollen und über die Äpfel legen.
4.
Teig am Springformrand mit den Fingern leicht zusammendrücken. Eigelb und 1 Esslöffel Wasser verrühren und den Teig damit bestreichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 1 Stunde backen.
5.
Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben. Ergibt ca. 12 Stücke.

Ernährungsinfo

  • 500 kcal
  • 2100 kJ

Kategorien & Tags

Foto: Schmolinske, Armin

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved