Geflügelentchen à la Otto Koch

0
(0) 0 Sterne von 5
Geflügelentchen à la Otto Koch Rezept

Zutaten

Für Personen
  • - 2   Hähnchenkeulen 
  • - 50 Entenleberpastete 
  • -   Salz, Pfeffer 
  • -   Öl zum Anbraten 
  • - 2   Grüne Lauchblätter 
  • - 2   gekochte Wachteleier 
  • - 4   schöne Scheiben gehobelte Mandeln goldbraun geröstet 
  • - 4   Gewürznelken 
  • - 2   kleine Holzspießchen oder Zahnstoher 
  • - 300 Kartoffelpüree 
  • - 1/8   ltr. kräftiger, trockener Rotwein 
  • - 1/8   ltr. brauner Fond vom Geflügel 
  •     Beilage Kartoffelpüree 

Zubereitung

50 Minuten
1.
Die Geflügelkeulen vorsichtig auslösen. Von Knochenresten und Sehnen befreien. Die Keulen mit Geflügelleberpastete füllen, salzen, pfeffern und zu kleinen Rollen formen. In kräftige Alufolie wickeln und darauf achten, daß die Keulen ihre Form behalten.
2.
Den Rand der Folie fest zusammendrehen. In kochendem Salzwasser 25 Min leicht köcheln.
3.
Aus der Folie nehmen und kurz in Öl anbraten, damit die Haut goldbraun und schön kross wird. Warmstellen.
4.
Für die Sauce den Rotwein und den Geflügelfond zur gewünschten Konsistenz einkochen. Abschmecken.
5.
Durch einstecken der Nelken als Augen und der Mandeln als Schnabel aus den Wachteleiern kleine Entenköpfe machen. Aus dem Lauchblatt einen Entenschwanz schneiden. Die gebratene Geflügelrolle wird als Körper der Ente genommen.
6.
Den Kopf auf der vorderen Seite mit einem Spieß oder Zahnstocher befestigen.
7.
Am hinteren Ende oben einen Einstich machen und den Entenschwanz dort hinein stecken. Die Entchen auf einem kleinen Ring aus Kartoffelpüree (Nest) anrichten, mit der Sauce umgießen.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved