Gemüse einlegen - die besten Rezepte

Um erntefrisches Gemüse würzig zu verfeinern und länger haltbar zu machen, ist das Einlegen eine einfache und schmackhafte Methode. Die besten Rezepte mit Tomaten, Paprika, Zucchini, Rote Bete, Zwiebeln und mehr!

Eingelegtes Gemüse
Inhalt
  1. Welches Gemüse eignet sich zum Einlegen?
  2. Gemüse einlegen – so geht’s
  3. Wie kann ich Gurken einlegen?
  4. Wie kann ich Tomaten einlegen?
  5. Wie kann ich Paprika einlegen?
  6. Wie kann ich Peperoni einlegen?
  7. Wie kann ich Zucchini einlegen?
  8. Wie lange hält sich eingelegtes Gemüse?

Beim Einlegen übergießen wir Gemüsesorten wie Gurken, Zwiebeln oder Paprika mit einer konservierenden Flüssigkeit wie Essig, Öl oder Salzlake. Das macht sie monatelang halbar und zu schmackhaften Schätzchen aus der Vorratskammer.

 

Welches Gemüse eignet sich zum Einlegen?

Zum Einlegen kannst du so ziemlich alle festen Gemüsesorten verwenden. Der Klassiker sind Gurken, aber auch Paprika, Radieschen, Rote Bete, Zwiebeln und Zucchini schmecken sauer oder in Öl eingelegt einfach köstlich. Schau mal in unsere Rezeptgalerie oben! Wichtig ist, dass du zum Gemüse einlegen nur einwandfreie frische Ware verwendest und sie gründlich reinigst.

 

Gemüse einlegen – so geht’s

  1. Gemüse sorgfältig waschen, putzen und gegebenenfalls schälen. Anschließend je nach Rezept blanchieren, vorkochen, garen oder roh mit Salz bestreuen, um es zu entwässern.
  2. Um es sauer in einem Essigsud einzulegen, das vorbereitete Gemüse auf saubere Schraub- oder Einmachgläser verteilen und mit einem aufgekochten Sud aus Essig, Wasser, Zucker und Gewürzen übergießen, bis alles bedeckt ist. Gläser sofort dicht verschließen und erkalten lassen. Gemüse, das wie getrocknete Tomaten in Öl eingelegt wird, ebenfalls in Gläser schichten und mit so viel Öl übergießen, dass sie vollständig bedeckt sind. Anschließend dicht verschließen.
  3. Am besten schmeckt eingelegtes Gemüse, wenn man ihm mindestens 12-24 Stunden Zeit zum Durchziehen gibt.
 

Wie kann ich Gurken einlegen?

Eingelegte Gewürzgurken sind ein echter Klassiker, wenn es ums Einmachen geht! Hier zeigen wir dir Schritt für Schritt, wie die Gurken ins Glas kommen:

 

Wie kann ich Tomaten einlegen?

Du kannst Tomaten zunächst trocknen und dann in Öl einlegen, oder frische Tomaten in einem Essigsud einlegen. Das geht so:

 
 

Wie kann ich Paprika einlegen?

Für süß-saures Paprikagemüse je 2 rote, gelbe und grüne Paprikaschoten halbieren, putzen, waschen und in ca. 3 cm breite Streifen schneiden. 4 Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden. 40 g Meerrettich schälen und in dünne Scheiben schneiden. Für den Sud 500 ml Kräuteressig, 750 ml Wasser, Zwiebeln, Meerrettich, 1-2 EL Pfefferkörner, 150 g Zucker und 2-3 EL Salz aufkochen. Paprika zugeben und 4–5 Minuten köcheln. Paprika herausschöpfen und in 2 saubere Gläser schichten. Sud daraufgießen, Gläser sofort verschließen.

Gemüse einlegen: Süß-saures Paprikagemüse
Eingelegte Paprika und Zwiebeln in Essigsud, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
 

Wie kann ich Peperoni einlegen?

Für eingelegte Peperoni 500 g Peperoni waschen und mit dem Messer mehrmals einstechen. 150 g Schalotten schälen und in Spalten schneiden. 750 ml Weißwein-Essig, 1 EL Senfkörner, 1 Lorbeerblatt, 5 EL Zucker, 1 EL Pfefferkörner, 3 TL Salz, Schalotten und 250 ml Wasser ca. 10 Minuten köcheln lassen. Peperoni in 2 saubere Gläser schichten. Flüssigkeit gleichmäßig einfüllen (Schoten müssen bedeckt sein) und sofort verschließen. Peperoni ca. 4 Wochen an einem dunklen kühlen Ort ziehen lassen.

Gemüse einlegen: Eingelegte Peperoni
Eingelegte Peperoni und Schalotten in Essigsud, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
 

Wie kann ich Zucchini einlegen?

Im Sommer gibt es Zucchini im Überfluss – genau die richtige Zeit zum Einlegen! Wie das geht, zeigen wir dir hier Schritt für Schritt:

 

Wie lange hält sich eingelegtes Gemüse?

Eingelegtes Gemüse hält sich im Kühlschrank 1-2 Wochen. Für längere Haltbarkeit kannst du es zusätzlich einkochen, das heißt, in luftdicht schließenden Gläsern im Wasserbad bei 75 bis 100 °C erhitzen. Beim Abkühlen bildet sich dann ein Vakuum, das den Deckel luftdicht verschließt. Eingekochtes Gemüse ist mehrere Monate haltbar.

Wichtig für die Haltbarkeit sind wirklich saubere Einmachgläser und Deckel. Diese zunächst gründlich mit Spülmittel reinigen und anschließend mit heißem Wasser ausspülen oder im Geschirrspüler reinigen. Die gesäuberten Gläser umgedreht auf einem sauberen Geschirrtuch trocknen lassen.

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved