Geschmortes Kaninchen in Zitronen-Koriandersoße

Aus kochen & genießen 34/2001
5
(1) 5 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 1   küchenfertiges Kaninchen (ca. 1,8 kg)  
  • 2 EL   Öl  
  •     Salz  
  •     Pfeffer  
  • 2   Knoblauchzehen  
  • 1 EL   Mehl  
  • 1/8 l   Weißwein  
  • 1/2 l   Fleischbrühe  
  • 1   Zitrone  
  • 1 Bund   Lauchzwiebeln  
  • 1   kleine Chilischote  
  • 2   Maiskolben (aus der Dose) 
  • 20 g   Butter oder Margarine  
  • 100 g   Schlagsahne  
  • 1-2 EL   heller Soßenbinder  
  •     gemahlener Koriander  
  •     Korianderblätter und Chilischoten zum Garnieren 

Zubereitung

90 Minuten
leicht
1.
Kaninchen in große Stücke zerlegen. Öl in einem Bräter erhitzen. Fleisch darin kräftig anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Knoblauch schälen, hacken und zum Kaninchen geben. Mit Mehl bestäuben.
2.
Wein und Brühe zugießen, aufkochen. Zitrone schälen, in Scheiben schneiden, zum Fleisch geben und zugedeckt ca. 1 Stunde bei mittlerer Hitze schmoren lassen. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Stücke schneiden.
3.
Chili waschen, in Ringe schneiden und die Kerne entfernen. Mais abtropfen lassen und in Scheiben schneiden. Fett in einer Pfanne erhitzen. Maisräder und Lauchzwiebeln darin anbraten und mit den Chiliringen 15 Minuten vor Ende der Garzeit zum Kaninchen geben.
4.
Kaninchen aus dem Bräter nehmen, auf eine vorgewärmte Platte geben und warm halten. Sahne zum Bratfond gießen, aufkochen und den Soßenbinder einstreuen. Mit Koriander, Salz und Pfeffer abschmecken. Kaninchen mit der Soße zusammen anrichten.
5.
Mit Korianderblättern und Chilischoten garnieren. Dazu schmeckt Baguette.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 860 kcal
  • 3610 kJ
  • 79 g Eiweiß
  • 46 g Fett
  • 27 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Horn

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved