Granatapfel-Napfkuchen

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stücke
  • 400 g   Äpfel (z. B. Boskop)  
  • 4 EL   + 175 g Zucker  
  • 250 g   weiche Butter  
  • 1 Päckchen   Vanillin-Zucker  
  • 1 Prise   Salz  
  • 4   Eier (Größe M) 
  • 350 g   Mehl  
  • 1 Päckchen   Backpulver  
  • 100 g   Schlagsahne  
  • 250 g   Puderzucker  
  • 3 EL   Zitronensaft  
  •     Granatapfelkerne und Apfelscheiben zum Verzieren 
  •     rote Lebensmittelfarbe  
  •     Fett und Mehl für die Form 

Zubereitung

90 Minuten
leicht
1.
Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in Stücke schneiden. 100 ml Wasser und 4 Esslöffel Zucker aufkochen, Äpfel zufügen und blanchieren. Äpfel in ein Sieb gießen und abtropfen lassen. Butter, 175 g Zucker, Vanillin-Zucker und Salz cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, auf die Fettcreme sieben. Zusammen mit der Sahne unterrühren. Äpfel unterheben. Napfkuchenform (ca. 2 Liter Inhalt) fetten und mit Mehl ausstäuben. Teig hineingeben, glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 1 Stunde backen. 10 Minuten in der Form ruhen lassen. Auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen. Puderzucker und Zitronensaft glatt rühren. Mit einigen Tropfen Lebensmittelfarbe rosa einfärben. Kuchen mit dem Guss überziehen. Granatapfelkerne auf dem feuchten Guss verteilen und trocknen lassen. Mit Apfelscheiben verzieren
2.
Wartezeit ca. 2 Stunden. Foto: Först,
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 380 kcal
  • 1590 kJ
  • 5 g Eiweiß
  • 18 g Fett
  • 49 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Först, Thomas

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved