Gratinierte Fajita-Pfannkuchen

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 150 g   Mehl  
  • 1 Messerspitze   Backpulver  
  • 3   Eier  
  • 1/4 l   Milch  
  •     Salz  
  • 250 g   Champignons  
  • 1   Gemüsezwiebel  
  • 2   Knoblauchzehen  
  • 1 EL   + 3-4 TL + etwas Öl  
  • 1 Dose(n) (425 ml)  stückige Tomaten  
  • 1 Glas (200 ml)  Fajita-Sauce  
  • ca. 8   Ringe Jalapeños (scharfe grüne Pfefferschoten; Glas) 
  • 1/8 l   Mineralwasser mit Kohlensäure  
  • 125 g   Mozzarella  

Zubereitung

60 Minuten
leicht
1.
Mehl und Backpulver mischen. Mit Eiern, Milch und 1 Prise Salz verrühren. Teig ca. 15 Minuten quellen lassen
2.
Pilze putzen, waschen und in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen, würfeln. Knoblauch schälen, hacken. Alles in 1 EL heißem Öl anbraten. Mit Salz würzen. Stückige Tomaten und Fajita-Sauce zugießen, Jalapeños zufügen und ca. 5 Minuten einkochen. Abschmecken
3.
Mineralwasser unter den Teig rühren. 3-4 TL Öl portionsweise in einer beschichteten Pfanne (ca. 24 cm Ø) erhitzen. Aus dem Teig darin nacheinander 6 Pfannkuchen backen
4.
Mozzarella in Scheiben schneiden. Pfannkuchen jeweils mit etwas Fajita-Pilz-Mischung füllen, zu Tüten falten oder aufrollen und in eine geölte Auflaufform legen. Die übrige Mischung darübergießen. Mozzarella darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C/Gas: Stufe 3) 12-15 Minuten backen. Dazu schmecken Tacochips und Sour Cream
5.
Getränk: kühler Roséwein
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 460 kcal
  • 1930 kJ
  • 22 g Eiweiß
  • 22 g Fett
  • 41 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved