Haferflockenschmarrn mit Radieschenquark

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 1 Bund   Radieschen (ca. 200 g)  
  • 1 Bund   Schnittlauch  
  • 1   Zwiebel  
  • 250 g   Magerquark  
  • 75 g   Schlagsahne  
  •     Salz  
  •     Pfeffer  
  • 1 Bund (ca. 200 g)  Lauchzwiebeln  
  • 2-3 EL   Öl  
  • 75 g   Vollkorn-Haferflocken  
  • 25 g   Butter oder Margarine  
  • 4   Eier (Größe M) 
  • 3/8 l   Milch  
  • 250 g   Mehl  
  •     Petersilie zum Garnieren 

Zubereitung

45 Minuten
leicht
1.
Radieschen putzen, waschen und in Stifte schneiden. Schnittlauch waschen, trocken tupfen und in Röllchen schneiden. Zwiebel schälen und fein würfeln. Quark und Sahne verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
2.
Radieschen und restlichen Schnittlauch, bis auf je 1 Teelöffel zum Garnieren, und Zwiebel unter den Quark rühren. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Röllchen schneiden. 1 Esslöffel Öl in einem Topf erhitzen, Lauchzwiebeln unter Wenden darin anbraten und 25 g Haferlocken zufügen.
3.
Fett schmelzen. Eier trennen, Eigelb schaumig schlagen, Milch und geschmolzenes Fett zufügen und verrühren. Mehl daraufsieben und unterrühren. Restliche Haferflocken zufügen. Eiweiß steif schlagen und unter den Teig heben.
4.
Restliches Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Hälfte des Teiges in die Pfanne geben, bei mittlerer Hitze ca. 1 Minute von einer Seite backen. Pfannkuchen wenden, mit 2 Bratenwendern zerzupfen und goldgelb backen.
5.
Schmarrn warm stellen und restlichen Teig abbacken. Haferflockenschmarrn mit einem Klecks Radieschenquark servieren. Mit den restlichen Radieschenstiften und Schnittlauchröllchen und Lauchzwiebeln servieren.
6.
Nach Belieben mit Petersilie garnieren. Restlichen Radieschenquark extra dazureichen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 680 kcal
  • 2850 kJ
  • 30 g Eiweiß
  • 28 g Fett
  • 70 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Horn

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved