Hefezopf mit Pistazien-Marzipan-Füllung

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

  • 50 g   Butter oder Margarine  
  • 1/4 l   Milch  
  • 500 g   Mehl  
  • 11/2 Päckchen   Trockenhefe  
  • 2 EL   Zucker  
  • 1 Prise   Salz  
  • 3   Eier (Größe M) 
  • 100 g   getrocknete Aprikosen  
  • 2 EL   Marillen-Likör  
  • 1 Päckchen (60 g)  Pistazienkerne  
  • 300 g   Marzipan-Rohmasse  
  • 2 Päckchen (25 g)  gehackte Pistazienkerne  
  • 2 EL   Aprikosen-Konfitüre  
  •     Hagelzucker und gehackte Pistazien zum Bestreuen 
  •     Mehl für die Arbeitsfläche 
  •     Backpapier  

Zubereitung

120 Minuten
leicht
1.
Fett in einem Topf schmelzen, vom Herd nehmen und Milch zugießen. Mehl, Hefe, Zucker und Salz in eine Rührschüssel geben und mischen. Fett-Milch-Gemisch und 2 Eier zufügen und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten.
2.
Zugedeckt an einem warmen Ort 30-40 Minuten gehen lassen. Aprikosen fein würfeln und mit Likör beträufeln. Ca. 30 Minuten marinieren. Inzwischen Pistazien im Universalzerkleinerer mahlen. Marzipan, gemahlene und gehackte Pistazien und Aprikosen verkneten.
3.
Marzipanmasse dritteln und zu ca. 35 cm langen Strängen rollen. Hefeteig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche nochmals durchkneten, dritteln und zu drei Strängen von ca. 40 cm Länge rollen. Stränge flach drücken (ca. 10 cm breit) und in die Mitte jeweils einen Marzipanstrang legen.
4.
Übriges Ei trennen und die Teigränder mit Eiweiß bestreichen. Teigränder gut zusammen drücken, so dass wieder drei Rollen entstehen. Teigrollen zu einem Zopf flechten. Teigenden gut zusammendrücken und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
5.
Zugedeckt nochmals ca. 15 Minuten gehen lassen. Eigelb und 1 Teelöffel Wasser verrühren, den Zopf damit bestreichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Gas: Stufe 3) 30-35 Minuten backen.
6.
Zopf evtl. kurz vor Ende der Backzeit abdecken. Zopf auskühlen lassen. Konfitüre erwärmen, durch ein Sieb streichen und den Zopf damit bestreichen. Mit Hagelzucker und Pistazien bestreuen. Ergibt 18-20 Scheiben.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Foto: Schmolinske, Armin

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved