Hochleistungsmixer - Die besten Modelle 2021 im Vergleich

Jasmin Haupenthal

Du magst Smoothies, Suppen und kalte Desserts? Dann ist ein Hochleistungsmixer genau der richtige Küchenhelfer für dich! Wir zeigen dir die besten Modelle 2021 im Vergleich.

Frau bedient Hochleistungsmixer
Hochleistungsmixer - Die besten Modelle 2021 im Vergleich, Foto: iStock/cream_ph
 

Was ist ein Hochleistungsmixer?

Beim Hochleistungsmixer ist der Name Programm: Es handelt sich nicht um irgendein Gerät, sondern um ein Modell, was besonders hohe Leistung erzielen kann. Es ist also für alle interessant, die viel und häufig damit arbeiten und die unterschiedlichsten Lebensmittel weiterverarbeiten oder zubereiten wollen. Von weichen Obstsorten über Nüsse bis hin zu harten Eiswürfeln. 

Hervorgegangen ist der Blender übrigens aus dem Profi-Bereich wie aus Cafés oder Küchen von diversen Restaurants, die die Technik mehrmals täglich fünf bis sieben Tage in der Woche beansprucht haben. Normale Standmixer für den Hausgebrauch hätten dieses Pensum und die Intension nicht lange durchgehalten. Mit der Health-Welle ist der Hype um den Hochleistungsmixer aber auch in die Amateurs-Küche übergeschwappt und überzeugt gerade bei der Zubereitung von Nussmus, grünen Smoothies und bei der Herstellung von Mehl.

 

Welcher Hochleistungsmixer ist der beste?

Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt, Zusatz-Zubehör wie Smoothie-Behältnis oder Stößel ist vorhanden, leistungsstarke 32.000 Umdrehungen in der Minute, 2.000 Watt, BPA-freies Plastik am 2-Liter-Behälter, Ice-Crush-Funktion, Pulse-Funktion und, und, und! Wer nach einem hochleistungsfähigen Standmixer sucht, wird garantiert mit "Hanno" vom Hersteller Springlane fündig. Sollten dir irgendwann grüne Smoothies und Mandelmus zu langweilig werden, kein Problem: Zum Zubehör gehört auch noch ein Rezeptheft, das viele weitere süße und herzhafte Leckereien von Frühstück bis Abendessen bietet. Nicht umsonst gehört das Gerät zu einem der besten Hochleistungsmixer überhaupt - wir sind überzeugt!

Die Fakten:

  • 32.000 Umdrehungen pro Minute
  • 2.000-Watt-Motor
  • Tritan-Behälter, BPA-frei mit 2 Liter Fassungsvermögen
  • inklusive Bedienanleitung, Rezeptheft, Smoothie-To-Go-Flasche, Edelstahlbehälter, Stößel
  • einfache Reinigung
 

Unser Hochleistungsmixer-Vergleich

Apropos bester Hochleistungsmixer: Wir zeigen dir hier unsere Top-Favoriten der Küchenhelfer!

Standmixer Blendtec Classic C575

Das Gerät von Blendtec ist genau richtig für dich, wenn du nicht nur Smoothies aus gefrorenen Früchten, sondern auch harte Lebensmittel wie Karotten oder Nüsse weiterverarbeiten willst. Je nach Menge und Zutatenart kannst du zwischen fünf unterschiedlichen Geschwindigkeitsstufen und der Pulse-Funktion wählen. Das beste Feauture an dem Hochleistungsmixer ist jedoch das integrierte Reinigungsprogramm, das dir eine einfache und schnelle Säuberung nach dem Benutzen ermöglicht.

Die Fakten:

  • 1.560 Watt / 32.000 Umdrehungen pro Minute
  • 5 Geschwindigkeitsstufen + Pulse-Funktion
  • Für Smoothies, Suppen, Eis uvm. geeignet
  • 2,2 Liter Fassungsvermögen
  • 8 Jahre Garantie

Vitamix A3500i

Kein Hochleistungsmixer-Vergleich ohne Vitamix. Der A3500i ist der dritte Profi-Standmixer, den der Hersteller aus der Serie ASCENT herausgebracht hat. Was das Gerät auszeichnet? Drei Automatik-Programme bereiten Smoothies, Suppen, Dips und Aufstriche und gefrorene Desserts automatisch zu und schalten sich wieder ab, sobald das Programm fertig ist. Außerdem ist im Modell eine Self-Detect-Funktion verbaut, die erkennt, welches Behältnis du gerade eingesetzt hast und passt die Blend-Dauer automatisch an.

Auf ein Reinigungsprogramm musst du ebenfalls nicht verzichten, was die Ordnungsliebhaber sicherlich sehr erfreuen wird...

Die Fakten:

  • BPA-freies Kunststoff-Behältnis
  • 1.400 Watt
  • 5 Geschwindigkeitsstufen
  • Mit Reinigungsprogramm
  • 10 Jahre Garantie

Philips HR3657/70 

Mit sage und schreibe 35.000 Umdrehungen in der Minute und 1.400 Watt ist der Hochleistungsmixer HR3657/70 von Philips ausgestattet. Damit ist das Gerät nicht nur bestens für grüne Smoothies, sondern auch für die Zubereitung von Cocktails mit Crush Ice oder zum Mahlen von Mehl perfekt geeignet. Im Mixer ist die neuste ProBlend-Technologie des Herstellers verbaut, was das Verblenden der einzelnen Zutaten miteinander noch effektiver und feiner macht. Besonders schön: Im Lieferumfang ist ein Tritan- und Glasbehälter enthalten, die beide spülmaschinenfest und demnach sehr einfach zu reinigen sind.

Die Fakten:

  • Mit 2 Behältnissen (Glas und Tritan)
  • Rührstab im Lieferumfang enthalten
  • 3 Voreinstellungen: Pulse, Ice-Crush- und Smoothie-Funktion
  • 1.400 Watt Motor / 35.000 Umdrehungen pro Minute
  • Leichte Reinigung

Russell Hobbs Mix & Go Smoothie-Maker

Du trinkst am liebsten Smoothies, aber ein klassischer Hochleistungsmixer ist dir zu teuer? Dann ist der Smoothie-Maker von Russel Hobbs die Lösung für dich! Als günstige, aber leistungsstarke Mixer-Alternative überzeugt das Gerät. 23.500 Umdrehungen in der Minute und 300 Watt reichen aus, um grüne Smoothies, Crushed Ice oder Shakes herzustellen. Der Clou dabei: Du kannst deine Drinks direkt in den Behältnissen lassen; diese funktionieren auch prima als To-Go-Becher.

Die Fakten:

  • 300 Watt / 23.300 Umdrehungen pro Minute
  • Günstige Hochleistungsmixer-Alternative speziell für Smoothies
  • Desserts, Dips, Suppen uvm. auch darin möglich
  • 2 spülmaschinengeeignete Kunststoffbehälter mit Deckel und Trinköffnung
  • Automatischer Start des Mixvorgangs beim Einrasten des Behälters

 

Wie funktioniert ein Hochleistungsmixer?

Wie der Standmixer, besteht auch der Hochleistungsmixer aus zwei unterschiedlichen Teilen: dem Elektromotorteil samt Bedien-Board und dem Behälter, der sich in der Regel abnehmen lässt. 

Doch ab wann spricht man von einem Hochleistungsmixer?

Das Interessante steckt im Inneren der ultra-starken Geräte. Hier geben vor allem die Motorkraft und Messer den Ton an und unterscheiden sich so klar vom klassischen Standmixer. Die Umdrehungen sollten sich demnach ab 23.000 pro Minute belaufen, gerne noch höher, während die Wattzahl am besten ab 1.400 beginnt, aber aus Stromverbrauchsgründen nicht viel mehr als die 2.000 Watt übersteigen sollte.

Damit das Gerät auch die extreme Leistung des Motors aushält und die Geschwindigkeit an die Messer abgeben kann, ist ein gutes Kugellager wichtig. Gleichzeitig müssen die Messer außerordentlich gehärtet sein, um die Geschwindigkeit und dem entstehenden Widerstand durch die Befüllung aushalten zu können. Wir halten also fest: Die einzelnen Faktoren müssen exakt aufeinander abgestimmt sein, damit der Motor die beste Chance hat, seine ganze Kraft zu zeigen. Das mach den besten Hochleistungsmixer aus.

 

Ab wann Hochleistungsmixer lohnenswert?

Ein Hochleistungsmixer wird immer dann sinnvoll, wenn du die besten Ergebnisse bei Smoothies, Bowls und Co. erzielen möchtest. Vor allem, wenn der klassische Standmixer leistungstechnisch Probleme hat, Gefrorenes oder Hartes klein zu bekommen, sind die Geräte eine tolle Alternative. Natürlich müssen dann auch immer Kosten und Nutzen in Relation zueinander stehen, denn preislich sind die Profi-Modelle, die auch in Restaurant-Küchen verwendet werden, um einiges kostenintensiver. 

Weiteres Kaufkriterium: Möchtest du gerne deine Nussmuse und Mehle selbst herstellen, ist ein leistungsstarkes Gerät unumgänglich. Die maximale Drehzahl und Motorleistung per se bringt dir perfekte Ergebnisse und zaubern dir die leckersten Aufstriche und Zutaten überhaupt.

 

Kriterien, die beim Kauf eines Hochleistungsmixers wichtig sind

Wattzahl, Umdrehungen, Zubehör: Schnell kann man beim Kauf eines leistungsfähigen Standmixers überfordert sein. Wir zeigen dir die wichtigsten Kriterien, die du bei der Kaufentscheidung miteinschließen solltest:

  • Achte auf ein gutes Fassungsvermögen. 1,5 bis 2, 5 Liter sind ideal. Unser Tipp: Für Suppen ist das Volumen von circa zwei Liter am besten.
  • Das Behälter-Material nicht vergessen: BPA-freies Plastik oder am besten Glas sind optimal, damit keine Gerüche entstehen und du auch in Sachen Langlebigkeit lange Freude hast.
  • Für eine gute Lebenszeit und Schneidkraft ist aber auch das Messer verantwortlich. Je mehr Klingen vorhanden sind, desto schneller und feiner ist das Ergebnis.
  • Damit auch Gefrorenes wie Früchte oder Eiswürfel oder harte Nüsse darin zerkleinert werden können, gilt: Je größer die Umdrehungen pro Minute, desto schneller arbeitet der Mixer.
  • Bei der Wattzahl gilt es anders herum: Je kleiner die Zahl, desto weniger Strom verbraucht das Gerät.
  • Ein Stößel ist gerade bei der Zubereitung von Bowls und Nussmus schön - aber kein Muss.
  • Achte darauf, dass sich der Behälter abnehmen lässt. Das ist nicht nur bei der Befüllung, sondern auch bei der Reinigung praktisch.
  • Spülmaschinenfestigkeit ist ebenfalls ein Pluspunkt, der vielleicht auch dich beim Kauf überzeugt.
 

Welcher Hersteller beim Hochleistungsmixer?

Wer die Wahl hat, hat auch die Qual - so geht es vielleicht auch dir beim Hochleistungsmixer. Neben vielen altbekannten - und bewährten - Herstellern wie Philips, Vitamix oder Blendtec schaffen es auch immer wieder Neulinge wie Russel Hobbs oder Springlane sich in diesem Segment zu etablieren. Auch wenn für viele die Qualität bei einem großen Namen beginnt - so sind es vor allem die inneren Werte, die dich bei deinem Kauf überzeugen sollten.

 
Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved