Im Netz entdeckt - Mettbrötchen als Ring!

Annalena Bull

Du hast da etwas Mett am Finger, Schatz. - Ja, ich weiß! Schick, ne? Der Mettbrötchen-Ring ist ein echtes Schmuckstück und wird von dem jungen Aachener Label "minischmidt" mit viel Fingerspitzengefühl handgefertigt. Wir klären die wichtigsten Fragen.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Wer kommt auf so eine Idee?

Kamilla Kleinschmidt ist Designerin mit einem Faible für Fimo und hat  minischmidt 2011 gegründet. Jede Miniatur aus Ihrem Atelier ist von Hand modelliert und ein absolutes Einzelstück. Angefangen hat übrigens alles in Kindertagen in der Miniatur-Küche ihres Puppenhauses.

 

Zu welchem Outfit passt der Mettbrötchen-Ring?

Nun, das Mettbrötchen ist ein echtes Fashion-Item und passt zum Beispiel bestens zur Karottenjeans. Auf den Laufstegen haben wir den Ring bisher noch nicht gesichtet, vermutlich werden sich aber Models und Designer bereits die Finger danach lecken.

 

Kann ich auch Nutella haben?

Ja, in der Kollektion "miniSTULLE" sind außer Zwiebelmett noch folgende Brötchen-Beläge möglich: Schokostreusel, Nuss-Nougat-Creme, Erdbeermarmelade oder Käse. Beim Ring habt ihr die Wahl zwischen 925er Sterling-Silber und vergoldetem 925er Sterling-Silber.

Kategorie & Tags
Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved