Involtini verdi

0
(0) 0 Sterne von 5
Involtini verdi Rezept

Zutaten

Für Personen
  • 60 tiefgekühlter gehackter Spinat 
  •     ungewürzt, aufgetaut, gut abgetropft 
  • 60 Ricotta 
  • 1 TL  Kreuzkümmel, geröstet, fein gehackt 
  • 1   Bio-Zitrone, nur 1⁄2 abgeriebene 
  •     Schale 
  • 1⁄4 TL  Salz, wenig Pfeffer 
  • 8   dünne Schweinsplätzli 
  •     (Charbonnade, je ca. 50 g) 
  • 1⁄2 TL  Salz, wenig Pfeffer 
  • 2 EL  Weissmehl 
  •     Bratbutter zum Braten 
  • 2 dl  Fleischbouillon 
  • 1 dl  Weisswein 
  • 1⁄2 dl  trockener weisser Vermouth 
  •     (z. B. Noilly Prat) 
  • 75 Butter, in Stücken, kalt 
  • 2 EL  Pinienkerne, geröstet 

Zubereitung

45 Minuten
ganz einfach
1.
Spinat, Ricotta, Kreuzkümmel und Zitronenschale mischen, würzen. Plätzli flach klopfen, würzen, mit je 1 EL der Masse bestreichen, aufrollen, im Mehl wenden, überschüssiges Mehl abschütteln.
2.
Bratbutter in Bratpfanne erhitzen, Hitze reduzieren, Involtini bei mittlerer Hitze portionenweise rundum ca. 8 Min. braten, warm stellen.
3.
Bratfett auftupfen, Bouillon, Wein und Vermouth dazugiessen, Bratsatz lösen, aufkochen, auf ca. 1 dl einkochen. Butter portionenweise unter Rühren beigeben, dabei die Pfanne hin und wieder kurz auf die Platte stellen, um die Sauce nur leicht zu erwärmen, sie darf nicht kochen.
4.
Involtini mit der Sauce anrichten, Pinienkerne darüberstreuen. Dazu passt: Trockenreis. Hinweis: Statt Kreuzkümmel 1 TL Chilipulver verwenden.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved