ANZEIGE
Käsegenuss

Rezeptideen mit Schweizer Käse für Herbst und Winter

Wer bei Schweizer Käse ausschließlich an Fondue und Raclette denkt, liegt heute einmal falsch. Mit der herrlichen Sorten-Vielfalt lassen sich viele weitere Gerichte zaubern, die für große Genussmomente sorgen.


Kürbis-Quitten-Chutney mit Kaffee und Ahornsirup

Pünktlich zur Herbstsaison taucht der Kürbis immer häufiger auf dem Speiseplan auf. Ob in traditionellen Gerichten oder raffinierten Neu-Kreationen wie diesem leckeren Chutney. Die Extraportion Rahm und das feine Aroma des KALTBACH Cremig-Würzigen passen hervorragend zur mehligen Süße des Kürbisses.

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 Schalotten
  • 500 g Hokkaido-Kürbis
  • 1 Quitte (ca. 300 g)
  • 1 rote Chilischote
  • 1–2 EL Kaffeebohnen
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Ahornsirup
  • 50 ml Weißweinessig
  • 1/2 TL gemahlener Kardamom
  • 1 TL gemahlener Ingwer
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1–2 EL Zitronensaft
  • 200 g Graubrot
  • 1 EL Butter
  • 2–3 Stiele Majoran
  • 200 g KALTBACH cremig-würzig

Zubereitung:

  1. Schalotten schälen und fein würfeln. Kürbis putzen, waschen und würfeln. Quitte schälen, vierteln, entkernen und ebenfalls würfeln. Chilischote längs aufschneiden, entkernen und kleinschneiden. Kaffeebohnen in einem Mörser fein zerstoßen.
  2. Öl in einem Topf erhitzen. Schalotten darin andünsten. Ahornsirup zufügen und karamellisieren. Kürbis, Quitte, Chili und Kaffeebohnen zufügen, anschwitzen. Mit Essig ablöschen. Kardamom und Ingwer zufügen. Mit Salz würzen, aufkochen und unter gelegentlichem Rühren ca. 10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Chutney noch heiß in Gläser füllen, gut verschließen und auskühlen lassen.
  3. Graubrot in Stücke schneiden. Butter in einer Pfanne erhitzen und die Brotstücke darin anrösten. Majoran waschen und trocken schütteln. Blättchen von den Stielen zupfen. Käse in Scheiben schneiden. Mit dem gerösteten Brot und Chutney anrichten. Mit Majoran garnieren.

Zubereitungszeit ca. 35 Minuten. Pro Portion ca. 2100 kJ, 500 kcal. E 25 g, F 20 g, KH 49 g

 


Selbstgemachter Cranberry-Senf mit Brombeeren und Gin

Nach der Brombeeren-Ernte ist es Zeit für diese Leckerei: selbstgemachter Cranberry-Senf mit Brombeeren und Gin! Dazu kann auch der KALTBACH Gold mit seinem fein-pikanten Geschmack und der charakteristisch karamelligen Note punkten. Ein Gericht, welches das Gefühl von goldenen Herbsttagen einfängt und jederzeit wieder erlebbar macht!

Zutaten für 4 Gläser (ca. 200 ml Inhalt):

  • 300 g Cranberrys
  • 3 Schalen (à ca. 125 g) Brombeeren
  • 5 weiße Pfefferkörner
  • 4 Pimentkörner
  • 2 EL Apfelessig
  • 50 ml Gin
  • 60 g brauner Zucker
  • 30 g gelbe Senfkörner
  • 20 g schwarze Senfkörner
  • 1–2 EL flüssiger Honig
  • Meersalz
  • 5 Zweige Rosmarin
  • 200 g KALTBACH Gold

Zubereitung:

  1. Cranberrys und 250 g Brombeeren verlesen. Pfefferkörner und Piment in einem Mörser zerstoßen. Mit Essig, Gin, Zucker, weißem Pfeffer und Piment in einem Topf aufkochen. Unter gelegentlichem Rühren 10-15 Minuten einköcheln lassen.
  2. Senfkörner in einem Mörser grob zerstoßen. Beeren vom Herd nehmen und fein zerstampfen. Abkühlen lassen (bis auf ca. 50° C), dann die Senfkörner und den Honig einrühren. Mit Meersalz abschmecken. In Gläser füllen, gut verschließen und ca. 2 Tage kaltstellen.
  3. Zum Servieren: Rosmarin waschen, trocken schütteln und die Nadeln von Zweigen zupfen. 125 g Brombeeren verlesen. Käse entrinden und in Würfel schneiden. Käsewürfel, Cranberry-Senf und Brombeeren anrichten. Mit Rosmarin garnieren.

Zubereitungszeit ca. 35 Minuten. Wartezeit ca. 2 Tage. Pro Glas ca. 1590 kJ, 380 kcal. E 20 g, F 13 g, KH 33 g

 


Käse-Spinat-Küchli

Im Herbst freuen wir uns auf warme, knusprige und Käse überbackene Gerichte aus dem Ofen. Cremig-köstlich und typisch schweizerisch sind die sogenannten Chäschüechli (dt.: Käse-Küchli). Zum klassischen Rezept kommt hier noch Spinat hinzu, der die kleinen Leckerbissen optisch und geschmacklich bereichert. Geheimer Star ist allerdings KALTBACH Der Cremig-Würzige, der die Käse-Küchli auf der Zunge zergehen lässt. 

Zutaten (für 12 Stück) 

Teig:

  • 500g Kuchenteig
  • wenig Mehl

Füllung:

  • 400g Blattspinat
  • 1 Schalotte, gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 1 EL Butter
  • 300g KALTBACH Der Cremig-Würzige, in kleinen Stücken
  • ¼ TL Salz
  • Pfeffer

Guss:

  • 2 dl Halbrahm
  • 2 Eier
  • wenig Muskat
  • ¼ TL Salz, wenig Pfeffer

Zubereitung:

  1. Kuchenteig auf wenig Mehl ca. 2 mm dick ausrollen. Runde Taler von je ca. 12 cm Durchmesser ausstechen, in die vorbereitete Form legen. Mit einer Gabel einstechen, kühl stellen.
  2. Füllung: Spinat tropfnass in einer großen Pfanne zusammenfallen lassen, herausnehmen, abtropfen. Schalotte und Knoblauch in derselben Pfanne in der warmen Butter andämpfen. Spinat wieder beigeben, kurz mitdämpfen, dann alles aus der Pfanne nehmen und auskühlen lassen. Spinat und KALTBACH Der Cremig-Würzige mischen, würzen, in die vorbereitete Form verteilen.
  3. Guss: Alle Zutaten gut verrühren, darübergießen.
  4. Backen: Auf der untersten Schiene des auf 200 Grad vorgeheizten Ofens ca. 35 Min. backen.

Zubereitungszeit ca. 60. Minuten

 


Lauwarmer Wintersalat mit KALTBACH Gold

Auch nach der Grillsaison kann man Salat wunderbar genießen, zum Beispiel lauwarm! Kohlrabi, Süßkartoffeln und Salbeiblätter bilden die herbstlich-aromatische Basis dieses Rezepts. Angerichtet wird der Wintersalat  mit einer cremig-fruchtigen Soße sowie feinen Scheibchen KALTBACH Gold.

Zutaten (für 4 Personen)

Salat:

  • 1 EL Rapsöl
  • 1 EL Birnendicksaft
  • 500g roher Kohlrabi, in Schnitzen
  • 800g Süßkartoffeln, in Schnitzen
  • 1 TL Salz, wenig Pfeffer
  • 8 Salbeiblätter

Soße:

  • 1 Bio-Orange, abgeriebene Schale und 2 EL Saft
  • 2 EL Rotweinessig
  • 4 EL Rapsöl
  • Salz, Pfeffer
  • 200g KALTBACH Gold, in Scheibchen

Zubereitung:

  1. Öl und Birnendicksaft verrühren. Kohlrabi, Süßkartoffeln und Salbei beigeben, mischen. Gemüse auf ein mit Backpapier belegtes Blech verteilen.
  2. Backen: In der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens ca. 30 Min. backen. Blech herausnehmen, Gemüse leicht abkühlen lassen.
  3. Soße: Orangenschale und alle Zutaten bis auf den Käse mit Pfeffer verrühren. Kohlrabi und Süßkartoffeln mit KALTBACH Gold-Scheibchen auf Tellern anrichten. Mit Soße beträufeln mit den Salbeiblättern garnieren.

 


Winter-Calzone mit Käsefüllung

Bei dieser hausgemachten Winter-Calzone kann keiner widerstehen! Die knusprigen Hefeteigtaschen sind gefüllt mit Schwarzwurzeln, Karotten, Lauchzwiebeln. Dass Käse-Fans auf ihre vollen Kosten kommen, dafür sorgt der zartschmelzende KALTBACH Raclette! Der veredelte höhlengelagerte Käseklassiker aus der Schweiz kann nämlich mehr, als über Pfännchen zu zerlaufen: Er macht diese Calzone ebenso außergewöhnlich wie lecker.

Zutaten (ca. 8 Stück): 

Hefeteig:

500g Mehl (Weizen)
1½ TL Salz
½ Würfel Hefe (ca. 20 g), zerbröckelt
ca. 3 dl Wasser, lauwarm
2 EL Rapsöl

Füllung:

300g KALTBACH Raclette, in Stücken
300g Schwarzwurzeln, gerüstet
300g Karotten
2 Lauchzwiebeln mit dem Grün, in feinen Ringen
1 Knoblauchzehe, gepresst
1 EL Butter
1 EL Thymianblätter
3 EL Wasser
Salz, Pfeffer
½ Bund Petersilie, geschnitten

Zubereitung:

  1. Hefeteig: Mehl, Salz und Hefe in einer Schüssel mischen. Wasser und Öl hinzugeben, von Hand oder in der Küchenmaschine mit den Knethaken zu einem glatten, geschmeidigen Teig kneten. Zugedeckt bei Raumtemperatur ca. 1 Std. aufs Doppelte aufgehen lassen.
  2. Füllung: Schwarzwurzeln und Karotten längs in feine Streifen hobeln, mit Lauchzwiebeln und Knoblauch in der warmen Butter ca. 5 Minuten lang dämpfen. Wasser hinzugeben, Thymian untermischen, würzen. Gemüse knapp weich köcheln, dann auskühlen lassen.
  3. Calzone formen: Teig in 8 Portionen teilen, zu Kugeln formen. Auf wenig Mehl rund ausrollen (je ca. 18 cm Durchmesser). Gemüsefüllung auf jeweils einer Teighälfte verteilen, mit Petersilie bestreuen, KALTBACH Raclette darauflegen, würzen. Teigränder mit Wasser bestreichen, freie Teighälften über die Füllung legen. Ränder gut andrücken, etwas nach innen einrollen. Calzoni auf 2 mit Backpapier belegte Bleche legen, mit wenig Mehl bestäuben.
  4. Backen: Im auf 210 Grad vorgeheizten Ofen (Heissluft) 15–20 Min. backen.

Zubereitungszeit ca. 45 Minuten.

Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved