Käsekuchen mit Baiser - so geht's

Käsekuchen mit Baiser
Der Käsekuchen mit Baiser ist so luftig wie kein anderer, Foto: Food & Foto Experts

Luftig, luftiger, Käsekuchen mit Baiser: Die köstliche Kombination aus Eischnee und Quark ist an Leichtigkeit nicht zu übertreffen. Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie du den perfekten Käsekuchen mit Baiser backst - und damit beim nächsten Kaffeekränzchen garantiert einen Volltreffer landest!

 

Käsekuchen mit Baiser: Zutaten für ca. 16 Stücke:

  • 250 g Mehl
  • 75 g + 150 g + 150 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 gestrichene TL Backpulver
  • 4 Eier (Gr. M)
  • 150 g kalte + 125 g Butter
  • Fett für die Springform
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • 750 g Magerquark
  • 2 P. Puddingpulver „Vanille" (zum Kochen; für je 1/2 l Milch)
  • 5 EL Zitronensaft
  • 1/2 l Milch
 

Käsekuchen mit Baiser: Schritt 1

Für den Mürbeteig Mehl, 75 g Zucker, Salz und Backpulver vermischen. 1 Ei und 150 g Butter in Stückchen zugeben und alles zunächst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zu einem Teig verkneten. Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen.

 

Käsekuchen mit Baiser: Schritt 2

Käsekuchen mit Baiser
Mürbeteig lässt sich ganz einfach und nach belieben formen, Foto: Food & Foto Experts

Eine Springform (28 cm Ø; ca. 8 cm hoch) fetten. 2/3 des Mürbeteigs auf etwas Mehl rund (ca. 28 cm Ø) ausrollen. Teig auf den Boden der Springform legen. Rest des Teigs zu 2 Rollen (à 40 cm Länge) formen, innen an den Formrand legen und festdrücken.

 

Käsekuchen mit Baiser: Schritt 3

Für die Quarkmasse 125 g Butter bei schwacher Hitze schmelzen. 3 Eier trennen. Quark, 150 g Zucker, Eigelb und Puddingpulver glatt rühren. Zitronensaft, flüssige Butter und 1/2 l Milch unterrühren.

 

Käsekuchen mit Baiser: Schritt 4

Käsekuchen mit Baiser
Der Käsekuchen mit Baiser kommt zwei mal in den Ofen, Foto: Food & Foto Experts

Quarkmasse in die mit Teig ausgelegte Springform gießen und an der Oberfläche gleichmäßig verstreichen. Den Käsekuchen im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C) für 75 bis 90 Minuten backen.

 

Käsekuchen mit Baiser: Schritt 5

Eiweiß nicht ganz steif schlagen und dabei übrigen Zucker einrieseln lassen. Kuchen aus dem Ofen nehmen und Baiser vorsichtig darauf verstreichen. Rundherum ca. 1 cm Rand frei lassen. Ofen herunterschalten (E-Herd: 150 °C/Umluft: 125 °C/Gas: s. Hersteller) und Kuchen 15-20 Minuten zu Ende backen.

 

Käsekuchen mit Baiser: Schritt 6

Fertigen Kuchen aus dem Backofen nehmen und ca. 3 Stunden in der Form auskühlen lassen. Mit Alufolie zugedeckt über Nacht ruhen lassen. 

 

Käsekuchen mit Baiser: die Goldtröpfchentorte

Käsekuchen ohne Boden ist dir zu langweilig? Dann stelle ihn beim nächsten Geburtstag doch einfach als Goldtröpfchentorte vor. Da der Kuchen über Nacht ruht, bilden sich auf dem Baiser kleine, goldene Tröpfchen. Ihnen hat der Käsekuchen mit Baiser auch seinen originellen "Beinamen" zu verdanken!

 

Video-Tipp

 

Hier geht's zum Rezept für Kinderriegel-Käsekuchen >>>

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved