Käsekuchen mit Mandarinen

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stücke
  • 2 Dose(n)   (à 314 ml) Mandarin-Orangen  
  • 100 g   weiche Butter oder Margarine  
  • 175 g   Zucker  
  • 1 Päckchen   Vanillin-Zucker  
  • 4   Eier (Größe M) 
  • 50 g   Hartweizen-Grieß  
  • 1 Päckchen   Puddingpulver "Vanillegeschmack"  
  • 1 Päckchen   Soßenpulver "Vanillegeschmack"  
  • 750 g   Magerquark  
  •     abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone 
  •     Salz  
  • 50 g   Aprikosen-Konfitüre  
  • 40 g   Kokosraspel  
  •     Fett und Grieß für die Form 

Zubereitung

90 Minuten
leicht
1.
Mandarin-Orangen gut abtropfen lassen. Fett, Zucker und Vanillin-Zucker cremig rühren. Eier trennen, Eigelb nacheinander zufügen. Grieß, Puddingpulver und Soßenpulver unterrühren. Quark und Zitronenschale zugeben und verrühren. Eiweiß und 1 Prise Salz steif schlagen, mit den Mandarinen unter die Quarkmasse heben. Springform (26 cm Ø) fetten und mit Grieß ausstreuen. Quarkmasse in die Form gießen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: nicht geeignet/ Gas: Stufe 2) 60-70 Minuten backen. Kuchen aus dem Ofen nehmen, mit einem Messer vom Springformrand lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Aprikosen-Konfitüre erwärmen, durch ein Sieb streichen. Kokosraspel in einer Pfanne ohne Fett leicht rösten, herausnehmen. Käsekuchen aus der Form lösen. Kuchenrand mit Konfitüre bestreichen und mit Kokosraspel bestreuen. Dazu schmeckt Schlagsahne
2.
Wartezeit ca. 2 Stunden
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 290 kcal
  • 1210 kJ
  • 12 g Eiweiß
  • 12 g Fett
  • 33 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Maass

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved