Käsekuchen ohne Boden

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 4 Stück(e)   Eiweiß (Größe M)  
  • 200 g   weiche Butter oder Margarine  
  • 175 g   Zucker  
  • 1 Packung   Vanillin-Zucker  
  • 1 Packung   Geriebene Zitronenschale  
  • 4   Esslöffel Eigelb  
  • 750 g   Speisequark  
  • 200 g   Doppelrahm-Frischkäse  
  • 25 g   Weizenmehl  
  • 50 g   Hartweizengrieß  
  •     Käsekuchen Hilfe  
  •     Saft von 1 Zitrone 
  •     Puderzucker zum Verzieren 

Zubereitung

90 Minuten
1.
Boden der Springform fetten und mit Backpapier belegen. Backofen vorheizen. Ober-/Unterhitze: etwa 170°C, Heißluft: etwa 150°C.
2.
Käsemasse: Eiweiß in einem Rührbecher steif schlagen. Hinweis: So steif schlagen, dass ein Messerschnitt sichtbar bleibt. Butter oder Margarine in einer Rührschüssel mit einem Mixer (Rühr-stäbe) geschmeidig rühren.
3.
Nach und nach Zucker, Vanillin-Zucker, Finesse und Eigelb unter Rühren zufügen. Quark und Doppelrahm-Frischkäse unterrühren. Mehl mit Grieß und Käsekuchen Hilfe mischen und abwechselnd mit Zitronensaft unter die Quarkmasse rühren.
4.
Zum Schluss Eischnee mit Hilfe eines Schneebesens vorsichtig unter die Masse heben. Käsemasse in die Springform füllen und glatt streichen. Form auf dem Rost in den Backofen schieben. Einschub: unteres Drittel Backzeit: etwa 65 Min.
5.
Kuchen noch 15 Min. im ausgeschalteten Backofen stehen lassen. Rand mit einem Tafelmesser vom Springformrand lösen. Kuchen in der Form auf einem Kuchenrost erkalten lassen. Verzieren: Kuchen vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved