Kartoffel-Gurken-Salat mit getrockneten Cranberries

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 500 g   kleine festkochende Kartoffeln  
  • 1   kleine Zwiebel  
  • 4-5 EL   getrocknete Cranberries  
  •     ½ unbehandelte Zitrone  
  • 4 EL   Apfelsaft  
  • 1   Salatgurke  
  •     Salz  
  • 150 g   Joghurt (0,1% Fett) 
  • 2 EL   Sonnenblumenöl  
  •     Pfeffer, Kümmel  
  • 1 Bund   Petersilie  
  • 1 EL   Walnusskerne  

Zubereitung

35 Minuten
1.
Kartoffeln waschen und mit der Schale 15-20 Minuten kochen. In der Zwischenzeit Zwiebel schälen und fein würfeln. Cranberries grob hacken. Zitrone waschen, die Schale fein abreiben und den Saft auspressen.
2.
Zitronensaft und –schale mit Zwiebeln, Cranberries und Apfelsaft mischen. Alles zusammen einmal kurz aufkochen. Vom Herd nehmen.
3.
Gurke schälen, längs vierteln, Kerne herauskratzen und die Viertel in dünne Scheiben schneiden. Cranberries, Joghurt und Sonnenblumenöl verrühren, mit Pfeffer, Salz und einer Prise Kümmel würzen. Petersilie waschen, trockenschütteln, Blättchen abzupfen und eventuell grob hacken.
4.
Walnusskerne hacken und in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie duften.
5.
Kartoffeln abgießen, kurz ausdampfen lassen, pellen und in dünne Scheiben schneiden. Kartoffelscheiben mit Gurken, Petersilie und Joghurtsauce locker vermischen. Den Salat mit Walnusskernen bestreut servieren.
6.
Tipp: Im Herbst passt der leichte Kartoffel-Gurken-Salat besonders gut zu gebratenen oder gegrillten Wild- und Pilzgerichten.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved