Kartoffelrösti mit Radieschenquark

Aus kochen & genießen 3/2013
0
(0) 0 Sterne von 5
Kartoffelrösti mit Radieschenquark Rezept

Zutaten

Für Personen
  • 250 TK-Blattspinat 
  • 2–3   Lauchzwiebeln 
  • 1 Bund  Radieschen 
  • 250 Sahnequark 
  • 250 Magerquark 
  • 5 EL  Milch 
  •     Salz 
  •     Pfeffer 
  •     Zucker 
  • 30 Sprossenmix (ersatzweise Alfalfasprossen) 
  • 1   kleine Zwiebel 
  • 750 festkochende Kartoffeln 
  • 1   Ei (Gr. M) 
  • 1   leicht gehäufter EL Mehl 
  • 4–5 EL  Öl 

Zubereitung

60 Minuten
leicht
1.
Spinat auf einem Sieb auftauen lassen. Lauchzwiebeln und Radieschen putzen, waschen und fein schneiden.
2.
Gesamten Quark und Milch glatt rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Lauchzwiebeln und Radieschen darunterrühren. Sprossen abspülen und gut abtropfen lassen.
3.
Aufgetauten Spinat gut ausdrücken und grob hacken. Zwiebel schälen und fein würfeln. Kartoffeln schälen, waschen und fein raspeln. Mit Ei, Mehl, Zwiebel und Spinat gut vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
4.
Öl portionsweise in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Aus der Kartoffelmasse darin 16–20 goldbraune Rösti braten. Fertige Rösti im Backofen warm stellen. Mit Radieschenquark und Sprossen anrichten.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 410 kcal
  • 24 g Eiweiß
  • 19 g Fett
  • 33 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved