Kichererbsencurry mit Kürbis und Zucchini

Aus LECKER 12/2014
Kichererbsencurry mit Kürbis und Zucchini Rezept

Zutaten

Für Personen
  • 2 Dose(n)  (à 425 ml) Kichererbsen 
  • 500 Hokkaidokürbis 
  • 500 Zucchini 
  • 2   rote Chilischoten 
  • 1   Zwiebel 
  • 2   Knoblauchzehen 
  • 2 EL  Öl 
  •     Salz 
  • 2 EL  Curry 
  • 2 Dose(n) (à 400 ml)  ungesüßte Kokosmilch 
  • 5–6 EL  Sojasoße 
  • 2 EL  Kürbiskerne 
  • 1 (ca. 150 g)  Radicchio 

Zubereitung

40 Minuten
ganz einfach
1.
Kichererbsen in einem Sieb abspülen und abtropfen lassen. Kürbis waschen, halbieren, die Kerne herauslösen und das Fruchtfleisch samt Schale klein würfeln. Zucchini putzen, waschen, in feine Streifen schneiden.
2.
Chilis putzen, längs aufschneiden, entkernen, waschen, fein hacken. Zwiebel und Knoblauch schälen, fein würfeln.
3.
Öl in einem Topf erhitzen. Zucchini darin kurz anbraten. Mit Salz würzen, herausnehmen. Kürbis, Chili, Zwiebel und Knoblauch im heißen Bratfett an­braten. Curry darüberstäuben, kurz anschwitzen. Kichererbsen zugeben, mit Kokosmilch ablöschen.
4.
Mit Sojasoße würzen. Aufkochen und zugedeckt ca. 10 Minuten köcheln.
5.
Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten, herausnehmen. Radicchio putzen, waschen, abtropfen lassen und in Streifen schneiden. Zucchini mit dem Curry mischen, kurz erwärmen. Radicchio unterheben, Curry abschmecken.
6.
Mit Kürbiskernen bestreut servieren.

Ernährungsinfo

4 Personen ca. :
  • 580 kcal
  • 15g Eiweiß
  • 39g Fett
  • 39g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved