Kichererbsenragout mit Hacksteak

0
(0) 0 Sterne von 5
Kichererbsenragout mit Hacksteak Rezept

Zutaten

Für Personen
  • 160 getrocknete Kichererbsen 
  • 3   Zwiebeln 
  • 1 EL  Olivenöl 
  • 1 Dose(n) (425 ml)  geschälte Tomaten 
  • 1/2 Gemüsebrühe (Instant) 
  • 750 grüne Paprikaschoten 
  • 1 Bund  Thymian 
  • 1   Topf Basilikum (ersw. 1-2 TL getr. Basilikum) 
  • 1   Knoblauchzehe 
  • 400 gemischtes Hackfleisch 
  • 1   Ei 
  • 2 EL  Paniermehl 
  •     Salz 
  •     Pfeffer 
  • 2 EL  Öl 
  • 100 Schafskäse 
  • 2-3 EL  Balsamessig 
  •     frische Kräuter und eingelegte Peperoni 

Zubereitung

105 Minuten
leicht
1.
Kichererbsen am besten über Nacht in kaltem Wasser einweichen. Anschließend sorgfältig abspülen. Zwiebeln schälen, in Spalten schneiden. Olivenöl erhitzen. Zwiebeln darin andünsten. Kichererbsen zufügen. Mit geschälten Tomaten und Brühe ablöschen. Tomaten etwas zerkleinern. Zugedeckt zunächst 1 Stunde garen. Inzwischen Paprikaschoten putzen, waschen, in kleine Stücke schneiden. Kräuter waschen und hacken. Zu den Kichererbsen geben und ohne Deckel weitere 30 Minuten garen. Für die Steaks Knoblauch schälen, durch eine Knoblauchpresse drücken. Hack, Ei, Paniermehl und Knoblauch vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zu flachen Frikadellen formen und im heißen Öl unter Wenden zunächst ca. 8 Minuten braten. Schafskäse fein schneiden und auf den Frikadellen verteilen. Nach Belieben noch 2-3 Minuten unter den heißen Grill schieben. Ragout mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken. Portionsweise mit den Steaks anrichten. Mit frischen Kräutern und eingelegten Peperoni garniert servieren
2.
Wartezeit ca. 8 Stunden
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

4 Personen ca. :
  • 580 kcal
  • 2430 kJ
  • 38g Eiweiß
  • 33g Fett
  • 30g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Ahnefeld, Andreas

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved