Kirschkuchen vom Blech - das einfache Rezept

Wohin mit all den leckeren Kirschen? Etwa ein Kilogramm solltest du auf jeden Fall für unseren saftigen Kirschkuchen vom Blech einplanen. Wie das einfache Rezept mit leckeren Schokostückchen im Teig gelingt, erklären wir hier Schritt für Schritt.

Saftiger Kirschkuchen vom Blech mit Schokostückchen
Einfach gut: saftiger Kirschkuchen vom Blech, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
Inhalt
  1. Kirschkuchen vom Blech - die Zutaten
  2. Kirschkuchen vom Blech - Schritt für Schritt
  3. Kann man Kirschkuchen vom Blech einfrieren?
  4. Kirschkuchen vom Blech - aus Hefeteig, mit Streuseln, Quark oder Schmand
 

Kirschkuchen vom Blech - die Zutaten

Für ca. 24 Stücke:

 

Kirschkuchen vom Blech - Schritt für Schritt

Kirschen auf dem Rührteig verteilen
Die entsteinten Kirschen gleichmäßig auf dem Rührteig verteilen, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
  1. Backblech (32 x 39 cm) fetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Sauerkirschen waschen und entsteinen. Schokolade grob hacken. Eier trennen. Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen.
  2. Butter, Zucker und Eigelb in einer zweiten Schüssel mit den Schneebesen des Rührgerätes schaumig rühren. Rum, Zimt, Mandeln und Schokolade unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, auf den Teig sieben und unterheben. Eischnee portionsweise vorsichtig mit einem Teigschaber unterheben.
  3. Rührteig auf das Backblech geben und glatt streichen. Kirschen gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Im heißen Backofen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C/Gas: s. Hersteller) ca. 40 Minuten backen, anschließend auskühlen lassen. Kuchen mit Puderzucker bestäuben und servieren. Dazu schmeckt Schlagsahne.

Extra-Tipp: Anstatt frischer Kirschen kannst für ein Blech alternativ 750 g Tiefkühl-Kirschen oder 2 Gläser Sauerkirschen verwenden. Gefrorene Früchte vorher auftauen, Kirschen aus dem Glas gründlich abtropfen lassen.

 

Kann man Kirschkuchen vom Blech einfrieren?

Bleibt Kirschkuchen vom Blech übrig, kannst du ihn prima einfrieren. Den Kuchen dafür in Stücke schneiden, in Gefrierbeuteln oder geeigneten Frischhaltedosen verpacken und ins Tiefkühlfach geben. Dort hält sich der Kirschkuchen ca. 3 Monate. Spätestens dann sollte er verzehrt werden. Dafür den Kuchen aus dem Beutel oder der Dose nehmen und auf einem Teller bei Raumtemperatur auftauen lassen. So kann sich kein Kondenswasser bilden und der Kuchen weicht nicht durch.

 

Kirschkuchen vom Blech - aus Hefeteig, mit Streuseln, Quark oder Schmand

Die einfache Rührteig-Variante kannst du zusätzlich mit buttrigen Streuseln toppen. Wer einen Kirschkuchen vom Blech aus Hefeteig zubereiten möchte, rollt den luftigen Teig auf einem Blech aus, belegt ihn mit Kirschen und streut Mandeln und Hagelzucker für ein crunchy Topping darauf. Auch lecker: Hefeteig mit Kirschen und Schmandguss. Käsekuchen-Liebhaber bereiten eine cremig-vanillige Quark-Masse vor und geben diese ganz ohne Boden mit den Kirschen auf ein Backblech.

Video-Tipp

 

Mehr zum Thema Kirschen

Kategorie & Tags
Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved