Kirschlikör selber machen - so geht's

Selbst gemachter Kirschlikör
Selbst gemachter Kirschlikör zum Anstoßen, Foto: Food & Foto Experts

Im Sommer können wir uns vor köstlichen Kirschen kaum retten. Doch wohin damit? Wir halten es da wie unsere Großeltern. Neben Kuchen und Marmeladen lässt sich aus dem Sommerobst nämlich ganz wunderbar Kirschlikör selber machen.

Auf die Kirsche kommt es dabei an! Für Kirschlikör eignen sich besonders gut Schattenmorellen. Sie gehören zu den Sauerkirschen und besitzen ein dunkelrotes, sehr saftiges Fleisch. Obwohl der Zuckergehalt ziemlich hoch ist, schmecken sie doch vornehmlich sauer - und sind damit genau die richtige Zutat für selbst gemachten Likör.

 

Kirschlikör - Zutaten für 1 Flasche:

  • 500 g Sauerkirschen (z.B. Schattenmorellen)
  • 100 g feiner, weißer Kandiszucker
  • 500 ml Wodka (38 % vol.)
 

Kirschlikör - so geht's Schritt für Schritt:

Kirschen entsteinen
Die Kirschen vor dem Einlegen entsteinen, Foto: Food & Foto Experts
  1. Sauerkirschen waschen und abtropfen lassen. Anschließend die Stiele entfernen und die Kirschen entsteinen.
  2. Kandiszucker in die Flasche geben und mit Wodka auffüllen. Gut verschließen.
  3. Jetzt heißt es warten! Die Flüssigkeit muss mindestens 1 Monat kühl und dunkel stehen. Den Kirschlikör zwischendurch mehrmals schütteln.
  4. Nach ungefähr einem Monat die Kirschen entfernen und den Kirschlikör in eine andere Flasche umfüllen. Optional kann der Likör auch mit Kirschen serviert werden.

 

Kirschlikör - mehr als nur Trinkspaß!

Cupcakes mit Kirschlikör
In das Cupcake-Frosting kommt einem Schuss Kirschlikör, Foto: Food & Foto Experts

Mit selbst gemachtem Kirschlikör machst du nicht nur dir, sondern auch anderen eine Freude. Er ist ein nettes Mitbringsel zur Familienfeier oder Party bei Freunden.

Außerdem kann er in der Küche vielseitig eingesetzt werden, zum Beispiel zum Cocktail mixen, oder um Desserts und Torten zu verfeinern. Die 3 besten Rezept-Ideen mit Kirschlikör findest du hier:

  • Cupcake-Sahne mit getrockneten Kirschen und Kirschlikör: Von wegen angestaubt! Im Cupcake-Frosting zeigt sich der klassische Kirschlikör von seiner ultratrendigen Seite. Weiter zum Rezept >>
  • Pink Flamingo: Shake it, Baby! Als fruchtige Cocktail-Beigabe begeistert Kirschlikör Ihre Gäste. Sie können das Mixgetränk auch vor dem Essen als Aperitif servieren. Weiter zum Rezept >>
  • Kirschsacher-Torte: Nicht nur in Wien beliebt! Die traditionelle Schokoladentorte wird besonders saftig dank des aromatischen Kirschlikörs im Teig. Ein paar Tröpfchen reichen schon aus, um Naschkatzen glücklich zu machen. Weiter zum Rezept >>
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Mutti kocht am besten
 

LECKER Magazin

LECKER bei WhatsApp

LECKER Community - jetzt anmelden!
 

 

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved