Kleine Bärentatzen

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

  • 150 g   Butter oder Margarine  
  • 150 g   Zucker  
  • 3   Eier (Größe M) 
  • 115 g   Mehl  
  • 45 g   gemahlene Mandeln  
  • 2 EL   Kakaopulver  
  • 1 gestrichene(r) TL   Backpulver  
  •     abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Orange 
  • je 120 g   Vollmilch- und Zartbitter-Kuvertüre  
  •     Mandelstifte zum Verzieren 
  •     Fett und Mehl für die Förmchen 
  •     Gefrierbeutel  

Zubereitung

75 Minuten
leicht
1.
Fett und Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes schaumig rühren. Eier nacheinander zufügen. Mehl, gemahlene Mandeln, Kakao, Backpulver und Orangenschale mischen und esslöffelweise unter den Teig rühren. Madeleine-Förmchenblech (12 Mulden) fetten und mit Mehl ausstreuen. Die Hälfte des Teigs bis zum Rand in die Mulden füllen und auf ein Backblech setzen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 18 Minuten backen. Bärentatzen aus den Mulden lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren. In der Zwischenzeit Kuvertüre im heißen Wasserbad schmelzen. Tatzenspitzen in Kuvertüre tauchen und trocknen lassen. Rest der Kuvertüre in einen Gefrierbeutel füllen, eine kleine Ecke abschneiden und Schokostreifen auf die Tatzen spritzen. Mandelstifte als "Krallen" in die Kuvertüre drücken
2.
Wartezeit ca. 1 Stunde. Foto: Först,
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 170 kcal
  • 710 kJ
  • 3 g Eiweiß
  • 11 g Fett
  • 15 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Först, Thomas

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved