Kokos-Käsekuchen mit Mandarinen

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stücke
  •     Fett und ca. 75 g Kokosraspel für die Form 
  • 100 g   Butter  
  • 2 Dose(n) (à 314 ml)  Mandarin-Orangen  
  • 1 kg   Magerquark  
  • 4   Eier (Gr. M) 
  • 100 g   Grieß  
  • 40 g   Speisestärke  
  • 250 g   Zucker  
  • 2 Päckchen   Vanillin-Zucker  
  • 1 Prise   Salz  
  • 2   leicht geh. TL Backpulver  
  •     abgeriebene Schale und Saft von 1 unbehandelten Zitrone 

Zubereitung

90 Minuten
leicht
1.
Eine Springform (26 cm Ø; ca. 8 cm hoch) fetten und mit Kokosraspeln ausstreuen. Butter in einem kleinen Topf bei milder Hitze schmelzen und etwas abkühlen lassen. Mandarinen gut abtropfen lassen
2.
Quark, Eier, Grieß, Stärke, Zucker, Vanillin-Zucker, Salz, Backpulver, Zitronenschale und -saft mit den Schneebesen des Handrührgerätes verrühren. Die flüssige Butter darunter rühren. Mandarinen, bis auf ca. 1/4 der Früchte, darunter heben
3.
Die Käsemasse in die Springform füllen und glatt streichen. Die restlichen Mandarinen darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C/Gas: Stufe 2) 1-1 1/4 Stunden backen. Den Kokos-Käsekuchen in der Springform mindestens 7 Stunden auskühlen lassen. Dazu schmeckt Schlagsahne
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 340 kcal
  • 1420 kJ
  • 15 g Eiweiß
  • 13 g Fett
  • 39 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved