close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Kokosmakronenringe auf Mürbeteig

5
(1) 5 Sterne von 5
Noch mehr Lieblingsrezepte:

Zutaten

  • 150 g   Mehl  
  • 100 g   weiche Butter oder  
  •     Margarine  
  • 50 g   Zucker  
  • 1 Päckchen   Vanillin-Zucker  
  • 1   Eigelb (Größe M) 
  • 2   Eiweiß (Größe M) 
  • 125 g   Zucker  
  • 1 TL   Zitronensaft  
  • 160 g   Kokosraspel  
  • 1 Packung (100 g)  kandierte Kirschen  
  •     Frischhaltefolie  
  •     Backpapier  

Zubereitung

90 Minuten
leicht
1.
Mehl, weiches Fett, Zucker, Vanillin-Zucker und Eigelb in eine Rührschüssel geben. Mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem krümeligen Teig verkneten. Dann mit den Händen schnell zu einem glatten Mürbeteig zusammenkneten, in Folie wickeln und ca. 1 Stunde kalt stellen.
2.
Mürbeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrolle. Mit einer runden Ausstechform (ca. 6,5 cm Ø) Kreise ausstechen. Mit einer kleinen Form (ca. 2,5 cm Ø) in der Mitte kleine Kreise herausstechen.
3.
Teigreste Zusammenkneten, nochmals ausrollen und weitere Ringe ausstechen, bis der Teig verbraucht ist. Ringe auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Für die Kokosmakronenmasse Eiweiß steif schlagen.
4.
Dann den Zucker nach und nach unterrühren. Zum Schluss Zitronensaft zufügen und die Kokosraspeln locker unterheben. In einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und die Masse auf die Ringe spritzen. Kandierte Kirschen halbieren und in schmale Streifen schneiden.
5.
Makronenringe damit verzieren. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 150 °C / Gas: Stufe 1) 30-40 Minuten backen. Ergibt ca. 22 Stück.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 90 kcal
  • 380 kJ

Kategorien & Tags

Foto: Neckermann

Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved