Lachs in Orangensoße

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 2   Bio-Orangen  
  • 1 TL   Krebssuppenpaste (Würfel) 
  • 150 g   Crème fraîche  
  • 2 TL   eingelegte grüne Pfefferkörner (Glas) 
  •     Salz und Pfeffer  
  • 2   Lachsfilets (ohne Haut; à ca. 175 g) 
  •     Fett für die Formen 

Zubereitung

40 Minuten
ganz einfach
1.
Orangen heiß waschen, abtrocknen und etwas Schale in feinen Streifen abziehen. Eine Orange halbieren und eine Hälfte auspressen. Übrige Orangen so schälen, dass die weiße Haut vollständig entfernt wird.
2.
Orangen in dünne Scheiben schneiden. Für die Soße Krebspaste in ca. 100 ml heißem Wasser auflösen. Mit Crème fraîche, 1 EL Orangensaft, Orangenschale und grünem Pfeffer verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
3.
Fisch waschen und trocken tupfen. Mit 1–2 EL Orangensaft beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen.
4.
Ofen vorheizen (E-Herd: 200°C/Umluft: 175°C/Gas: Stufe 3). Zwei kleine ofenfeste Förmchen oder eine große Form ­fetten. Orangenscheiben darin verteilen und den Fisch darauflegen. Die Soße über dem Fisch verteilen.
5.
Im heißen Backofen 12–15 Minuten garen. Dazu schmeckt Reis.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 320 kcal
  • 19 g Eiweiß
  • 23 g Fett
  • 8 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved