Lachsfilet mit lauwarmer Cranberry-Senf-Vinaigrette

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 500 g   Lachsfilet  
  •     Salz, Pfeffer  
  • 4 EL   Öl  
  • 1   Zweig Rosmarin  
  • 1 Stück(e)   Bio-Orangenschale  
  • 100 ml   Fischfond (aus dem Glas) 
  • 1   Schalotte  
  • 2 EL   körniger Dijonsenf  
  • 2 EL   Weißweinessig  
  • 30 g   getrocknete Cranberries  
  • 200 g   grüner Thaispargel  
  •     Kresse zum Garnieren 

Zubereitung

30 Minuten
1.
Lachsfilet abspülen, trockentupfen, in 4 Portionen schneiden und Fisch mit Salz und Pfeffer würzen. Einen guten Esslöffel Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Rosmarinzweig und Orangenschale in die Pfanne geben und den Lachs von beiden Seiten anbraten.
2.
Lachsfilets auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 80 Grad (Umluft: 60 Grad, Gas: Stufe 1) warm stellen.
3.
Fischfond in die Pfanne gießen und aufkochen. Schalotte pellen, würfeln und im Fischfond glasig dünsten. Fischfond durch ein Sieb in eine Schüssel geben. Senf, Essig und das restliche Öl einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
4.
Cranberries unterrühren.
5.
Thaispargel abspülen und die Enden abschneiden. In Salzwasser 4-5 Minuten garen. Spargel zusammen mit den gebratenen Lachsfilets und der lauwarmen Vinaigrette anrichten. Mit Kresse bestreut servieren.
6.
Als Vorspeise dazu Baguette reichen, als Hauptgericht können Sie auch Reis dazu reichen.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved